Jannik Trunk

Jannik Trunk

Stadt nutzt Brauchwasser zum Gießen

Werbung:

Gereinigtes und aufbereitetes Abwasser kommt in Zierbeeten und bei Jungbäumen zum Einsatz

Die Stadt Gelnhausen nutzt zum Bewässern ihrer kommunalen Zierbeete, Jungbäume, Blumenkübel und –kästen gereinigtes Abwasser. Dies teilte Bürgermeister Daniel Christian Glöckner aufgrund von Anfragen aus der Bürgerschaft zum Thema mit.

Der Druck auf die Ressource Wasser wird schon seit Jahren immer stärker. In der Kläranlage des Abwasserverbands Gelnhausen wurde diese Entwicklung frühzeitig erkannt und die Weichen entsprechend gestellt. Gereinigtes Abwasser wird nicht nur als Betriebswasser auf dem Gelände der Kläranlage selbst genutzt, sondern auch als Gießwasser an die Betriebshöfe der Stadt Gelnhausen und der Gemeinde Gründau abgegeben. „Durchschnittlich werden so etwa 2500 Kubikmeter Brauchwasser pro Monat aus gereinigtem Abwasser genutzt“, erläutert Abwassermeister Kai Geiger, der die Verbandskläranlage des AV Gelnhausen leitet. Dieses Abwasser habe alle Stufen der Aufbereitung inklusive einer Desinfektion in der entsprechenden UV-Anlage durchlaufen und werde normalerweise in dieser Reinigungsstufe in den Vorfluter – die Kinzig – eingeleitet. „Wir speisen einen Teil dieses Wassers in unser Brauchwassernetz ein und können es so direkt wiederverwenden“, so Geiger. Selbstverständlich werde das Wasser in regelmäßigen Abständen von einem Fachinstitut untersucht. Demnach sei es für Freiland- und Gewächshauskulturen für den Rohverzehr, Schulsportplätze oder öffentliche Parkanlagen geeignet. Eine Ausweitung der Verwendung von gereinigtem Abwasser – beispielsweise für die Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung – erhofft sich Geiger mit dem Einsatz der so genannten „vierten Reinigungsstufe“, mit der auch Spurenstoffe wie Rückstände von Arzneimitteln, Biozide und Haushaltschemikalien aus dem Abwasser herausgefiltert werden können. Ein erfolgreicher Pilotversuch mit einer vierten Reinigungsstufe ist bereits auf der Anlage des AV Gelnhausen im Jahr 2020 gelaufen. Die Teams der Betriebshöfe fahren die Abwasserreinigungsanlage derzeit fast täglich mit entsprechenden Tankwagen an und befüllen sie mit dem aufbereiteten Abwasser.

„Der nachhaltige Umgang mit Wasser zählt zu den zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Dieser extrem trockene Sommer hat uns erneut darin bestärkt, weiter in zukunftsweisende Technik in unserer Abwasserreinigungsanlage zu investieren. Wir sind sehr froh, dass wir unser Gießwasser – dort, wo es technisch möglich ist – aus gereinigtem Abwasser generieren können und so Tausende Liter wertvollen Trinkwassers sparen können“, so Gelnhausens Bürgermeister Daniel Christian Glöckner.

Foto: Auch die Blumenkübel am Obermarkt bewässert das Team vom städtischen Betriebshof mit gereinigtem Abwasser aus der Verbandskläranlage.

Quelle: Elke Weigelt

 

Weitere Meldungen aus der Region 4 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: