MKK-Echo

Vielfalt und Toleranz

„Fest der Kulturen“ in der Kita „Drachennest“ in Meerholz – Internationales Büfett, Kinderrechte und Geschichten
Ein „Fest der Kulturen“ feierte die städtische Kita „Drachennest“ in Gelnhausen-Meerholz am „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung“. Kindgerecht hatte das Kita-Team um Leiter Matthias Okon die Thematik im Vorfeld der Veranstaltung aufbereitet. Dabei standen interkulturelle Vielfalt, Individualität und Solidarität im Mittelpunkt. „Rassismus gibt es in unserer Kita nicht“, stellte Okon bei der Begrüßung der zahlreich erschienenen Eltern fest, trotzdem gelte es, Kinder immer wieder mit unterschiedlichsten Kulturen vertraut zu machen und Vielfalt zu vermitteln.

Der Impuls, das Frühlingsfest als „Fest der Kulturen“ zu feiern, kam vom Elternbeirat um den Vorsitzenden Lukas Tzschentke. Sabrina Eckert, Dominique Sattler, Olga Resch, Sarah Heiden und Vivian Kaiser hatten gemeinsam mit dem Kita-Team die Organisation des Nachmittages übernommen und ein Ergebnis war ein großes Büfett mit Leckereien aus den verschiedenen Nationen, die in der Kita „Drachennest“ repräsentiert sind. Quesadillas, Pita mit Käse, Vanille Vla, gefüllte Weinblätter, Blätterteigleckereien, belegte Brötchen und viele Gaumengenüsse mehr aus Ländern wie Mexiko, Niederlande, Deutschland, Türkei oder Ukraine luden zum Probieren ein. Beim Essen kamen die Eltern ins Gespräch. Das Kita-Team hatte als Diskussionsanstoß einige der Kinderrechte der UN-Kinderrechtskonvention im Wortlaut auf Papier ausgedruckt und auf den Tischen verteilt.

Das Gästebuch bildete eine aufgeklappte Weltkarte, in die die Eltern und/oder Großeltern sich entsprechend ihrer Herkunftsländer eintrugen und einen Pin setzten. Zudem gab es für die Kinder die Möglichkeit zum Silhouetten-Malen und zum Toben im Außenbereich.

In einem Gruppenraum stand das Vorlesen und Betrachten von Bilderbüchern im Mittelpunkt. Dabei ging es unter anderem um „Irgendwie Anders“, ein haariger, rundköpfiger Gnom. Ihn lassen alle anderen spüren, dass er ein Außenseiter ist. Als er eines Abends Besuch von einem haarigen, rundköpfigen „Etwas“ mit Rüssel bekommt, nimmt die Geschichte über die Bedeutung von Toleranz und Empathie eine warmherzige Wendung.

Für Getränke sorgte an diesem Nachmittag Edeka-Lauber, der dem Fest der Kulturen eine großzügige Saftspende zukommen ließ.

Bilder:

Weltkarte wird zum Gästebuch: Eine Mutter trägt sich ein. Im Hintergrund Matthias Okon, Leiter der Kita Drachennest.

Die eigene Identität entdecken: Beim Fest der Kulturen wurde auch Silhouetten-Malen angeboten.

Irgendwie anders: Eine Geschichte über Toleranz und Empathie ging nicht nur den jüngsten Zuhörinnen und Zuhörern zu Herzen.

Alle Fotos: Stadt Gelnhausen

Mkk Echo Main Kinzig Kreis Zeitungfest Der Kulturen Malen 14F6Daecf106A6E3Daeabf8616C93B88Mkk Echo Main Kinzig Kreis Zeitungfest Der Kulturen Vorlesen 61A648Fd56Fc89B12Ee71D595C804455

Quelle: Redaktion MKK Echo

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Politik-Meldungen gibt es hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
Radfahrer von Auto erfasst und leicht verletzt - Gründau/Lieblos
Polizeimotorräder kurz vor dem Rundkurs
Präventionsstand der Polizei beim "Anlassen" in Niedergründau
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 17. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungFreibad Vorverkauf Saisonkarten Luftaufnahme
Freibad: Ermäßigte Saisonkarten jetzt vorbestellen
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungD56A4096
Start frei für den 11. „i-Lauf“ der Lebenshilfe Gelnhausen am 21. April 2024
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com