MKK-Echo

Bürgervotum über ein Kunstwerk für Hochstadt

Maintaler*innen können sich für einen von drei Entwürfen für den Mittelpunkt der Stadt entscheiden
Hochstadt wird ein Kunstwerk erhalten. Welches Objekt künftig unweit des Obertors den Mittelpunkt der Stadt Maintal markieren wird, entscheiden die Maintaler*innen. Nachdem eine Jury aus den 46 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen drei Entwürfe ausgewählt hat, ist nun die Meinung der Bürger*innen gefragt. Das Bürgervotum, das derzeit vom Fachdienst Kulturelle Bildung vorbereitet wird, ist für Anfang April bis einschließlich 28. April geplant.

Die Stadt Maintal setzt in Zusammenarbeit mit dem Stadtleitbildprojekt „Maintal kulturell“ und dem Fachdienst Kulturelle Bildung ein Konzept zur Förderung von Kunst im öffentlichen Raum um. Dieses Konzept sieht die Installation von Kunstobjekten in allen vier Stadtteilen vor, um das städtische Erscheinungsbild zu bereichern und die Identifikation der Bürger*innen mit ihrer Stadt zu stärken. Bislang wurden bereits Kunstinstallationen in den Stadtteilen Bischofsheim und Wachenbuchen realisiert. In Alt-Bischofsheim wurde die interaktive Skulptur „Touching Voltage“ als zentraler Bestandteil eines neu gestalteten Platzes vor der evangelischen Kirche platziert. In Wachenbuchen befindet sich das aus bearbeiteten Findlingen bestehende Objekt „Glacial Erratic“ in der Nähe des Bürgerhauses. Hochstadt ist nun der nächste Stadtteil, der ein Kunstobjekt erhalten wird.

Als Standort wurde der Mittelpunkt Maintals – an der Historischen Hauptstraße in Hochstadt, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gebäude von Bücherei und Heimatmuseum – bestimmt. Nachdem der Wettbewerb bundesweit ausgeschrieben wurde, hatten Künstler*innen bis Ende Februar Gelegenheit, ihre Vorschläge einzureichen. Vor Kurzem traf sich die fünfköpfige Jury aus Maintal, um die eingereichten Beiträge zu begutachten.

An der Jury beteiligten sich neben dem Ersten Stadtrat Karl-Heinz Kaiser und dem Kulturbeauftragten Jochen Spaeth auch die Künstlerin Christine Herkommer aus Hochstadt, Lena Kaeding, im Vorstand-Team der Railway Maintal, sowie der Vorsitzende der KG Käwer e.V. Hochstadt 1908, Klaus Fabricius. Gemeinsam trafen sie eine Vorauswahl aus den eingereichten Entwürfen. Final werden nun die Bürger*innen abstimmen.

Die Jury-Mitglieder*innen einigten sich auf drei äußerst vielfältige und inspirierende Entwürfe für das Bürgervotum. Alle drei Entwürfe sind darauf ausgerichtet, dass Bürger*innen eine unmittelbare Beziehung zu den Kunstwerken aufbauen können. Ein Vorschlag sieht die Umsetzung einer Sanduhr vor, die über einen Zeitraum von 50 Jahren Sand langsam rieseln lässt. Der zweite Entwurf beinhaltet die Verwendung von dichroitischem Effektglas, das Farben und Farbverläufe erzeugt, die sich mit der Lichtstrahlung und der Bewegung des Betrachters verändern. Das dritte Konzept bietet eine Sitzgelegenheit unter einem Apfel, der den Mittelpunkt Maintals darstellt und als Ort der Begegnung, sowie als Aussichtspunkt in alle Richtungen fungiert.

Der Fachdienst Kulturelle Bildung der Stadt bereitet das Bürgervotum vor. Dazu werden die drei Entwürfe unter anderem auf der städtischen Homepage zeitnah ausführlich vorgestellt.

 

Quelle: Redaktion MKK Echo

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Politik-Meldungen gibt es hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 16. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 17. Kalenderwoche 2024
Blitzer
ROADPOL - Speedmarathon am 19.04.2024
Unbekannter Räuber Bild 1
Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall: Wer kennt den Unbekannten?
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com