MKK-Echo

Energieberatung für Maintaler*innen

Städtisches Klimamanagement bietet Informationen sowie individuelle Beratung

Die Energiekosten senken und die Energieeffizienz des eigenen Zuhauses steigern – dieses Anliegen haben viele Eigenheimbesitzer*innen in Zeiten von Energie- und Klimakrise. Um diese Ziele zu erreichen, bedarf es einer gründlichen Planung, sowie individuell passender Lösungen. Gleichzeitig sind Expert*innen für die Projektberatung und -begleitung vielfach auf Monate hinweg ausgebucht. Die Stadt Maintal unterstützt in dieser Situation mit Informationen und Beratung. Die Fortführung der Aufsuchenden Energieberatung ist ein Teil dieses Angebots.

Zu Beginn aller Überlegungen ist es sinnvoll, sich zunächst einen ersten Überblick über den energetischen Zustand des Hauses zu verschaffen. Dazu gibt es die Energieberatung der Stadt Maintal. Ein Energieberater erfasst den Ist-Zustand und zeigt auf, welche Möglichkeiten es gibt, um Energie einzusparen. Die Energieberatung findet an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat im Rathaus statt und dauert 45 Minuten. Im Vorfeld ist eine Terminvereinbarung unter 06181 400-436 oder per E-Mail an energiesparen@maintal.de erforderlich. Die Energieberatung ist eine Leistung der Verbraucherzentrale Hessen und kostenfrei, da sie zum größten Teil von der Bundesregierung gefördert wird. Den Differenzbetrag übernimmt die Stadt Maintal.

Wer sich über Möglichkeiten der energetischen Sanierung informieren möchte, kann eine Vortragsreihe besuchen, die das städtische Klimamanagement für Februar und März organisiert. Referenten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) informieren im Rahmen der Initiative

„Zukunft Zuhause – Nachhaltig sanieren“ zu den Themen „Solarstrom vom eigenen Dach“, „Energetisch Sanieren – Das Haus als System“ und „Heizen mit erneuerbaren Energien“.

Die Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen ist derzeit hoch wie nie. Nicht nur die Unabhängigkeit der eigenen Stromversorgung von künftigen Preissteigerungen und negativen Auswirkungen fossiler Großkraftwerke lassen das Interesse steigen. Auch die Umstellung der eigenen Verbrenner auf erneuerbare Energien rückt zunehmend in den Fokus. Wie sich Solarstrom vom eigenen Dach richtig nutzen lässt und was bei der Planung, Installation und Betrieb zu beachten ist, wird in diesem Vortrag am Freitag, 24. Februar, von 18.30 bis 20.30 Uhr im Bürgerhaus Wachenbuchen beleuchtet.

Unter der Überschrift „Energetisch Sanieren – Das Haus als System“ geht es darum, Sanierungsschritte nicht unabhängig voneinander zu betrachten, sondern systematisch abzustimmen. Dann sind Synergieeffekte möglich und der Nutzen geht weit über die Energieeinsparung hinaus. Gerade wenn größere Investitionen wie die Anschaffung einer Wärmepumpe anstehen, ist diese Betrachtung sinnvoll. Wie das geht, darüber informiert der Vortrag „Energetisch Sanieren – Das Haus als System“ am Dienstag, 28. Februar, von 19 bis 21 Uhr im Bürgerhaus Bischofsheim.

Mit der angestrebten Unabhängigkeit von Gas- und Ölheizungen und damit verbundenen Preisänderungen beginnt die Suche nach Alternativen. Welche Vorteile Heizsystem mit regenerativen Energieträgern neben der langfristigen Preisstabilität noch bieten können, ist vielen nicht bewusst. Vorteile, Hürden und Unterschiede verschiedener Systeme werden im Rahmen des Vortrags „Heizen mit erneuerbaren Energien“ am Mittwoch, 1. März, von 19 bis 21 Uhr im Bürgerhaus Bischofsheim beleuchtet. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird um Anmeldung für die jeweiligen Vorträge beim Klimamanagement gebeten.

Im Frühjahr wird es außerdem wieder eine Aufsuchende Energieberatung in Maintal in Kooperation mit der LandesEnergieAgentur (LEA) Hessen geben. In deren Rahmen erfolgen Impulsberatungen zur energetischen Sanierung von Häusern bei den Menschen zu Hause. Der Aktionszeitraum der Kampagne in Maintal erstreckt sich von März bis Mai. Eine Anmeldung ist bis zum 28. Februar möglich.

Nähere Auskünfte gibt es beim Klimamanagement der Stadt Maintal telefonisch unter 06181 400-436 oder per E-Mail an energiesparen@maintal.de. Auf diesem Weg kann auch eine Rückrufbitte hinterlassen werden und die Anmeldung für die Vorträge oder Energieberatung erfolgen. Weitere Informationen finden Sie auf www.maintal.de/energieberatung.

Quelle: Stadt Maintal

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

bruchköbel
Großer Andrang beim Spaziergang durch den Krebsbachpark
bruchköbel
Lärmintensive Arbeiten am Wochenende am Bahnhof Bruchköbel
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD26_Foto_Graffiti
Buntes Graffiti-Festival am Bahnhof Bruchköbel
Blitzer
Blitzermeldung für die 9. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD18_daniela_grund_web
Neues Citymanagement hat seine Arbeit aufgenommen

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com