Jannik Trunk

Jannik Trunk

Zeugensuche nach Sprengung von Fahrkartenautomat – Hanau/Klein-Auheim

Werbung:

Etwa 30.000 Euro Sachschaden, so die erste Schätzung der Polizei, haben
Unbekannte am späten Sonntagabend an einem Fahrkartenautomaten am Bahnhof in
Klein-Auheim in der Straße “Am Alten Bahnhof” verursacht. Ersten Erkenntnissen
zufolge hatten Unbekannte einen Gegenstand in den Ausgabeschacht des Automaten
eingeführt, diesen gezündet und durch die Detonation erheblichen Schaden
angerichtet. Die Sprengung wurde gegen 23 Uhr festgestellt und unmittelbar an
die Polizei gemeldet; Zeugen hatten die Tat beobachtet und drei Personen bei der
Flucht über das Gleisbett in Richtung eines dortigen Industriegebiets
beobachtet. Ein Zeuge konnte zwei der drei Flüchtenden beschreiben. Sie waren
etwa 1,80 Meter groß und hatten jeweils eine schlanke/sportliche Figur. Einer
trug einen weißen Kapuzenpullover mit Aufdruck, der andere einen dunklen
Kapuzenpullover. Offenbar gelang es den Tätern nicht an das im Automaten
befindliche Geld zu gelangen. Die Ermittlungen werden nun wegen des
Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion gemäß § 308 Strafgesetzbuch geführt.
Zuletzt kam es an den Bahnhöfen Hanau-Steinheim und Maintal-West zu
Sprengstoffexplosionen an Fahrkartenautomaten. Die Kriminalpolizei prüft,
inwieweit ein Zusammenhang zu den ähnlichen gelagerten Sprengungen besteht.
Hinweise zu den Unbekannten werden unter der Rufnummer 06181 100-123
entgegengenommen.

Quelle: Polizei Hessen

 

Weitere Blaulicht Meldungen hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: