Werbung:

Werbung:
Werbung:

Viel Liebe und tolle Musik an Muttertag

BONjugend präsentierte eigenes Konzert in vollbesetzter Halle und möchte die ukrainische Bevölkerung unterstützen

Nidderau. Zum Muttertag stellte die Jugend des Blasorchester Nidderau e.V. (BON) ein bezauberndes Konzert auf die Beine. Mit viel Liebe, Engagement und Hingabe präsentierten sich sämtliche musikalische Gruppen des Vereins.

Das Jugendprojektorchester, das in einer Kooperation zwischen dem Blasorchester Nidderau e.V. (BON) und der Musikschule Schöneck – Nidderau – Niederdorfelden unter der Leitung von Björn Grün steht, eröffnete den Nachmittag mit flotten Rhythmen. Im hohen Niveau und viel Spaß boten sie Songs wie „John Williams: Movie Adventure“, “Shape of you” und “Selections from Tarzan”.

Das Schülerorchester BONbinis, das in Anlehnung an das Konzept “Gemeinsam Lernen & Spielen” von Luna Leipold und Lars Schönebeck seit dem Sommer 2021 unterrichtet wird, präsentierte sich, ebenso wie die BONbons, die mit dem Song „We Will Rock You“ den Saal einheizten. Julia Staubach stand zum ersten Mal als Dirigenten vom Orchester und erhielt großen Applaus.

Bereits bei ihrer Begrüßung kündigte Luna Leipold, Empfängerin des Kulturförderpreises, eine Gastgruppe an. Zur Freude der zahlreichen Gäste zeigte die Kindershowtanzgruppe „Lollipops“ des TuS Heldenbergen einen liebevoll inszenierten Tanz zum Muttertag. Bunte Tücher flogen durch die Luft und auch das symbolisch rote Herz der Liebe durfte nicht fehlen.

Die drei Moderatoren des Nachmittags Julia Staubach, Mike Haarmann und Jonas Schröter begeisterten das Publikum durch ihre frische und fast professionelle Art. Versüßt wurde die Zeit mit leckerem Kuchen, Sekt und dem Eis des Cafés Eisbegehrt. Die Spenden möchte die Jugend teilen. Es ist ihnen ein großes Anliegen, die ukrainische Bevölkerung zu unterstützen. Somit wird die Hälfe in Kürze an ein Hilfsprojekt übergeben.

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Die Gruppe der Blockflötenkinder unter der Leitung von Luna Leipold zeigte sich mutig und vielfältig. Sie präsentierten u.a. den Song „Der Kuckuck und der Esel“. Die enorme Aufregung, unter der sie standen, war ihnen kaum anzumerken. Pia Vejmelka erhielt für ihr Solo viel Beifall.

Weitere Gruppen zeigten ihr Können. So präsentierten sich die neuen kleinen Schlagzeuger mit ihrer Leiterin Maike Steffen mit viel Begeisterung und Witz. Die Klarinettengruppe unter der Leitung von Tanja Haarmann vertonte den Song „Farbenspiel des Windes“ aus dem Zeichentrickfilm Pocahontas mit viel Leidenschaft.

Das große Finale gestalteten alle Gruppen gemeinsam indem sie die „Let it go“ aus dem Film “Die Eiskönigin” wundervoll interpretierten.

Weitere Infos findet man unter www.blasorchester-nidderau.de

 Quelle: www.blasorchester-nidderau.de

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

blaulicht
Unfallflucht mit hohem Schaden - Polizei bittet um Hinweise - Maintal/Wachenbuchen
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-police-2817132_1920
In Friedhofskapelle eingedrungen - Nidderau/Ostheim
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Baumaterialien von Lagerplatz gestohlen - Nidderau/Windecken
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2022-11-22 PM Heinrich-Böll-Schule
Antrittsbesuch bei der neuen Schulleiterin der Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel
schöneck
Rechenzentrum in Schöneck - Kilianstädten
Werbung:
Werbung:
Werbung: