MKK-Echo

Festspiele suchen Wohnungen für Ensemble

Brüder Grimm FestSpiele

Die Vorbereitungen für die 40. Jubiläumssaison der Brüder Grimm Festspiele laufen auf Hochtouren. Von Maske und Kostüm über die Technik bis hin zu den Schauspielern sind während der Spielzeit rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Festspiele im Einsatz. Für rund 40 dieser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht aus der Region kommen, suchen die Festspiele derzeit Unterkünfte für den Zeitraum von Ende März bis Ende Juli.

Bevor die Proben Anfang April beginnen, müssen alle untergebracht sein: Schauspielerinnen und Schauspieler, Regisseurinnen und Regisseure, Musiker und die Regieassistenz. Meist wohnen sie drei bis vier Monate in Hanau, bis zum Ende der Spielzeit. Es gibt aber auch Mitarbeiter des Regieteams, die nach der Premiere Hanau wieder verlassen und nur für 6 bis 8 Wochen eine Unterkunft benötigen. Gesucht werden Wohnungen mit eigenem Bad und eigener Küche, die je nach Größe auch von Wohngemeinschaften genutzt werden können.

Die Festspiele suchen also alle Hanauerinnen und Hanauer, die bereit sind, eine Wohnung auf Zeit zu vermieten. Wer eine Wohnung meldet, bekommt schnell eine Antwort. „Ich schaue mir die Wohnung persönlich an und puzzele dann zusammen, wer am besten in welche Wohnung passt“, sagt Nesli De Pascalis, Leiterin des Künstlerischen Betriebsbüros der Festspiele. Dabei können die Vermieterinnen und Vermieter auch klare Präferenzen angeben, z.B. mit oder ohne Haustier, Mann oder Frau etc. Selbstverständlich werden bei der Wohnungsvergabe auch die Wünsche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Festspiele berücksichtigt. Denn oft ist es so, dass junge Ensemblemitglieder gerne in einer Wohngemeinschaft leben, ältere Schauspielerinnen und Schauspieler aber eine eigene Wohnung haben möchten. „Das Puzzle ist nicht so einfach“, sagt De Pascalis, „aber bisher ist es uns jedes Jahr gelungen, alle Seiten zufrieden zu stellen. Das wird auch im nächsten Jahr so sein.“

Wer eine freie Wohnung hat, kann sich per E-Mail (festspiele@hanau.de) oder telefonisch (06181 246 77) an Nesli De Pascalis wenden.

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungG577_24-027_Trafo-Transport-UW-Grosskrotzenburg_V2-1-ed726e9e233e6c5c70830739564a0a0b
TenneT liefert zweiten Transformator ins Umspannwerk Großkrotzenburg
Polizei
Taschen aus Auto geklaut: Zeugen gesucht - Hanau
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
Hanau
Querung künftig auch wieder für den Radverkehr: Kinzigsteg an der Rühlstraße soll teilerneuert werden
Hanau
Vollsperrung des Milchwegs ab sofort
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com