MKK-Echo

Aus dem Gründauer Rathaus Wichtige Gremienbeschlüsse vom Dezember

Gründau

Kurz vor Weihnachten fand in der Mehrzweckhalle Mittel-Gründau die letzte Sitzung des Gründauer Gemeindeparlaments im alten Jahr statt. Unter dem ersten Tagesordnungspunkt berichtete Bürgermeister Gerald Helfrich über wichtige Entscheidungen des Gemeindevorstandes. So hat der Gemeindevorstand folgende Auftragsvergaben beschlossen:

Die Ingenieurleistungen zur TV-Inspektion und Erstellung eines Sanierungs-konzeptes für das Kanalnetz in den Ortsteilen Niedergründau, Mittel-Gründau, Hain-Gründau, Breitenborn und Gettenbach wird ein Ingenieurbüro aus Laudenbach am Main zum Angebotspreis von rd. 56.500 Euro durchführen.

Im Rahmen der Umsetzung des Spielplatzentwicklungskonzeptes werden vier Gründauer Spielplätze zusätzlich mit Geräten für den Kleinkindbereich ausgestattet. Dazu hat der Gemeindevorstand nun den Lieferauftrag in Höhe von 22.500 Euro erteilt. Ausgestattet werden die Spielplätze in der Schulstraße (Rothenbergen), Weidenstraße (Hain-Gründau), Schwimmbadstraße (Breitenborn) sowie Goldgipfel im Ortsteil Gettenbach. Die Aufstellung der Geräte erfolgt im Frühjahr 2024.

Informationen zur Trinkwassersituation

Die Desinfektion des Trinkwassers mittels Chlordioxid sorgt dafür, dass das Trinkwasser in den Ortsteilen Lieblos, Rothenbergen, Niedergrünau, Mittel- und Hain-Gründau, weiterhin frei von Pseudomonadenkeimen ist. Dies ist das Ergebnis einer neuerlichen Beprobung und Untersuchung an insgesamt 10 Entnahmestellen.
Gleichzeitig wird auch weiterhin in allen Ortsteilen täglich der Chlorgehalt gemessen, um unverzüglich auf mögliche Störungen reagieren zu können.

Zur weiteren Eingrenzung der bestehenden Verkeimung soll der Versuch unternommen werden, die Hauptleitung für eine gewisse Zeit nur in eine Fließrichtung, d.h. von der Aufbereitung kommend in Richtung Hochbehälter Lieblos zu betreiben. Dies erfordert jedoch eine gründliche Vorplanung mit Änderungen der Steuerungstechnik an mehreren Stellen. Dazu ist bereits ein Fachunternehmen beauftragt. Wenn dies in der angedachten Weise umsetzbar ist, dann könnte die Gemeinde unter Abschaltung der Chlordioxidanlage eine erneute engmaschige Beprobung entlang der Hauptleitung zur Ursachenfindung durchführen. Sobald es dazu Klarheit gibt, wird der Gemeindevorstand erneut berichten.

Bereits ab März 2024 werden in Gründau die ersten Wasserzähler gewechselt und damit der Umstieg auf Funkwasserzähler eingeleitet. Alle betroffenen Haushalte werden frühzeitig über den Austauschtermin schriftlich informiert.
Der Austausch der rund 4.800 Zähler in der gesamten Gemeinde soll bis Ende 2025 abgeschlossen sein.

 

Beschlüsse der Gemeindevertretung
Im weiteren Verlauf der Sitzung hat die Gemeindevertretung weitere wichtige Beschlüsse gefasst. So wurde nach vorheriger öffentlicher Ausschreibung der Erwerb eines neuen LKW mit Abrollkipper und Kran für den gemeindlichen Bauhof zu Gesamtkosten von rund 305.000 € beschlossen. Die Auslieferung des Fahrzeugs wird frühestens zum Jahresende 2024 erfolgen.

Zum 1. Januar 2024 tritt die neue Feuerwehrgebührensatzung mit Gebührenverzeichnis in Kraft. Nach rund 20 Jahren Geltungsdauer waren sowohl die Satzung als auch das Gebührenverzeichnis zu überarbeiten und entsprechend anzupassen.

Ein weiterer Beschluss betrifft die Umsetzung des erstellten Wasserkonzepts. Hier hat die Gemeindevertretung der vom Gemeindevorstand vorgelegten Investitionsplanung zur Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen für die Jahre 2024 – 2027 die Zustimmung erteilt. Als wichtigste Maßnahme mit höchster Priorität ist darin der Bau der Redundanzleitung von der Aufbereitungsanlage in der Gemarkung Hain-Gründau bis zum Hochbehälter Lieblos auf einer Länge von 3,7 Kilometern enthalten. Dazu werden im Haushalt 2024 Mittel in Höhe von 1,35 Millionen Euro bereitgestellt.

Beim nächsten Tagesordnungspunkt ging es um die Verkehrssituation im Ortsteil Lieblos. Auf Vorschlag des Gemeindevorstandes beschloss das Gemeindeparlament, den gesamten Bereich nördlich der Leipziger Straße in Lieblos als „Tempo-30-Zone“ zu kennzeichnen. Die Umsetzung der Maßnahme wird im ersten Quartal 2024 erfolgen.

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungGute Nachrichten für Mobilität & Radverkehr in Gründau_ MdL Patrick Appel und BGM Kandidat Kern begrüßen Landesförderung in Höhe von 31
MdL Patrick Appel begrüßt Landesförderung in Höhe von 31.800 €:
Polizei
POL-OF: Wo ist Myriam Kreis? (FOTO)
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
Polizeibericht 2
Wer hat die Gitarre geklaut? - Wächtersbach/Leisenwald
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungSpende-Kita-Regenb
Spendenübergabe an den Kindergarten Regenbogen vom Verein Spielzeugbasar Wächtersbach e.V.
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com