MKK-Echo

Bruchköbel tritt Bündnis hessischer Klima-Kommunen bei Aktionsplan liegt auch bereits vor

Seit kurzem ist Bruchköbel Klima-Kommune und setzte damit einen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung um. Im November trat die Stadt Bruchköbel dem
Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ bei. Mittlerweile ist auch die BeitrittsUrkunde eingetroffen. Voraussetzung für den Beitritt war die Unterzeichnung der Bündnis-Charta, und dass Bruchköbel einen Klima-Aktionsplan vorlegt. Dieser Plan sieht unter anderem vor, über ein Förderprogramm einen Klimaschutzmanager einzustellen, der ein Integriertes Klimaschutzkonzept erarbeiten soll. Ein Mobilitätskonzept, das umweltfreundliche Mobilität stärken soll, ist bereits in Arbeit. Es sollen weitere klimaresiliente Bäume zur Steigerung der innerstädtischen Baumanzahl angeschafft werden. Auf dem Sportplatz Niederissigheim wurden aktuell die alten gegen energieeffiziente moderne LEDFlutlichtstrahler ausgetauscht. Zwei weitere öffentliche E-Ladesäulen sollen im Stadtgebiet installiert werden. Um
den Straßenraum für Fußgänger und Radfahrer attraktiver zu gestalten, wird der Bereich Trompeterstein/Kellereigasse neustrukturiert. Bereits in der Vergangenheit hat Bruchköbel einige Maßnahmen zum Klimaschutz realisiert: Sofern baulich möglich erfolgte bereits 2018/2019 die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf sämtlichen Dächern öffentlicher Gebäude. In Kooperation mit der Versorgungsservice Main-Kinzig GmbH wurde 2016 eine FreiflächenPhotovoltaik-Anlage auf einer ehemaligen Mülldeponie realisiert. Die gesamte Straßenbeleuchtung wurde bereits auf energieeffiziente LED-Beleuchtung umgestellt sowie ein Großteil der Sportplätze. Die Nutzung von Pedelecs statt kraftstoffbetriebener Fahrzeuge durch die städtischen Bediensteten ist bereits stark ausgebaut. Auch sind immer mehr E-Autos im Einsatz. In der neu errichteten Tiefgarage stehen neben vier Ladesäulen für Dienstfahrzeuge auch sechs öffentliche E-Ladesäulen bereit. Auch der Radverkehr wurde in den vergangenen Jahren gestärkt. Bürgermeisterin Sylvia Braun: „Klimafreundliches Handeln ist für eine Kommune eine wichtige Investition in die Zukunft unserer Bürgerinnen und Bürger. Mit dem Beitritt zum Bündnis hessischer Klima-Kommunen unterstreicht Bruchköbel seine Ambitionen in Sache Klimaschutz.“Durch die Mitgliedschaft im Klimabündnis kann die Stadt zudem von den Erfahrungen anderer Mitgliedskommunen profitieren, sie wird konkret zu Klimaschutzmaßnahmen beraten und kann bei Klimaschutzförderprogrammen höhere Zuschüsse erhalten. Die Mitgliederliste sowie der Aktionsplan der Stadt Bruchköbel sind unter folgendem Link abrufbar: https://www.klima-kommunen-hessen.de/kommunen-fuer-den-klimaschutz.html

Quelle: Stadt Bruchköbel

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD18_daniela_grund_web
Neues Citymanagement hat seine Arbeit aufgenommen
Blitzer
Blitzermeldung für die 8. Kalenderwoche 2024
bruchköbel
Großer Andrang beim Spaziergang durch den Krebsbachpark
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPM - Senioren-Union Nidderau - Traditionelles Heringsessen der Seniroen - Bild
Traditionelles Heringsessen der Senioren-Union Nidderau ein voller Erfolg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1-IMG_5739_bearb
Karibische Rhythmen – Salsa und Bachata Workshop in Nidderau

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com