MKK-Echo

Wildunfall: Was nach einem Zusammenstoß zu tun und was verboten ist Kein gefährliches Ausweichmanöver riskieren Bei Wildunfall immer die Polizei benachrichtigen Tiere möglichst nicht berühren

ACE Kreis Main-Kinzig und Wetterau 10.10.2023 Gerade im Herbst besteht erhöhte Gefahr durch Wildwechsel. Taucht ein Reh, Wildschwein oder Fuchs plötzlich auf der Straße auf, ist eine Kollision leider manchmal unvermeidbar. Auf keinen Fall sollten jedoch gefährliche Ausweichmanöver unternommen werden, denn das Risiko, in den Gegenverkehr zu geraten oder gegen einen Baum zu fahren, ist zu hoch. Stattdessen gilt: Lenkrad festhalten und so stark und schnell wie möglich abbremsen. Was zu tun und was zu vermeiden ist, wenn es tatsächlich zu einem Zusammenstoß kommt, erläutert der Pressesprecher Anton Hofmann vom Kreisvorstand Main-Kinzig und Wetterau vom ACE, Europas Mobilitätsbegleiter.

To-Do’s

Warnblinker anschalten, Warnweste anlegen, Unfallstelle absichern – dabei unbedingt Ruhe bewahren.
Bei verletzten Mitfahrenden: 112 wählen und Erste Hilfe leisten.
Die Polizei benachrichtigen – diese informiert den zuständigen Jäger oder die zuständige Jägerin.
Wildunfallbescheinigung von der Polizei ausstellen lassen – diese wird als Nachweis für die Versicherung benötigt.
Versicherung kontaktieren: Schäden am Fahrzeug können über die Teil- oder Vollkaskoversicherung reguliert werden.
Gegebenenfalls Autoclub informieren: Kommt die Versicherung nicht oder nur zum Teil für den Schaden auf, leistet der ACE nach einem Zusammenstoß mit Haar- oder Federwild für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Beihilfe von bis zu 300 Euro. Dafür die Rechnung, die Wildunfallbescheinigung sowie einen Nachweis der Versicherung über Erstattung oder Selbstbeteiligung bereithalten.
No-Go’s
Verletztes Wild niemals anfassen oder verfolgen: Tiere könnten panisch reagieren und Helfende verletzen.
Tote Tiere nie ohne Handschuhe anfassen: Parasitenbefall oder Infektionen sind möglich.
Wildtiere keinesfalls mitnehmen: Strafverfolgung wegen Jagdwilderei droht.

Weiterführende Informationen
>> Wildunfälle vermeiden: Kollisionsgefahr steigt im Herbst
>> Ratgeber Erste Hilfe
>> Herbstratgeber des ACE

Bildunterschrift:
Warnhinweise an der Rodenbacher Chaussee zwischen Rodenbach und Wolfgang

Über den ACE Auto Club Europa:
Klare Orientierung, sichere Hilfe, zuverlässige Lösungen: Der ACE Auto Club Europa ist seit 1965 als starke Gemeinschaft für alle modernen mobilen Menschen da, egal mit welchem Verkehrsmittel sie unterwegs sind. Als Mobilitätsbegleiter hilft der ACE international, unbürokratisch und unabhängig. Kernthemen sind die Unfall- und Pannenhilfe, Verkehrssicherheit, Verbraucherschutz, Elektromobilität und neue Mobilitätsformen.
Hinweis an die Redaktion:
on
on

Quelle: ACE Auto Club Europa Pressesprecher

————————————————————————————————————————————————————————————————— 

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier 

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier  

Alle Nachrichten auch auf Facebook 

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite 

 

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-296 Hühnermobil
Zwei Hühnermobile im Grünen bieten Platz für jeweils 1500 Legehennen
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungKleiderladen Schlüchtern
Neue Öffnungszeiten im DRK Kleiderladen Schlüchtern ab 04.05.
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPortrait_Theimer
CDU Birstein zieht positive Halbzeitbilanz in der Gemeindevertretung
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung00a_AWO_ZW_III_Neuberg
Zukunftswerkstaat III erarbeitete Aufgaben und Ziele
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com