MKK-Echo

Von Mamas, einem „Macho-Man“ und vielen Weihnachtsfragen

Reihe „Kultour“ startet am 1. Oktober mit Comedy-Show im AJOKI

 

Ob eine turbulente One-Woman-Comedy-Show über den Versuch, alles richtig zu machen, ein Comedy-Festival mit vier Gästen oder Überlegungen zu der Frage, dass Weihnachten früher doch mal Spaß gemacht hat – die Hanauer Reihe „Kultour“ bietet seit vielen Jahren ein Programm, das bewusst abseits des Mainstreams angesiedelt ist. Auch in diesem Jahr wird die erfolgreiche Reihe fortgesetzt. Auf gewohnt hohem Niveau und in hoher Qualität finden sieben unterhaltsame Abende an verschiedenen Orten statt.

„Wie groß Kleinkunst sein kann, das kann das Publikum in Hanau aufs Feinste erleben,” freut sich auch Oberbürgermeister Claus Kaminsky darüber, dass die beliebte Veranstaltungsreihe „Kultour“ wieder mit höchst abwechslungsreicher Unterhaltung aufwarten kann. „Die bunte Mischung aus hochklassiger Kleinkunst setzt einfach Maßstäbe und muss den Vergleich mit den Angeboten der gesamten Rhein-Main-Region nicht scheuen,” erinnert er daran, dass die erfolgreiche Reihe seit 1987 ein Programm präsentiert, das inzwischen einen ebenso großen wie treuen Freundeskreis gefunden hat.

Den Auftakt macht in dieser Saison Marie Lumpp, die am Sonntag, 1. Oktober, mit ihrer humorvollen Show „Mama ohne Plan“ im AJOKI gastiert. Die Schauspielerin und Sängerin spielt, singt und schimpft in atemberaubender Offenheit über die Achterbahn der Mutterschaft und springt dabei rasant durch 13 verschiedene Rollen. Angelehnt ist ihr Programm an den kanadischen Comedy-Erfolg „Suddenly Mommy“ von Anne-Marie Scheffler.

„In ganzen Sätzen“ ist der Titel des Programms, mit dem René Sydow am Donnerstag, 12. Oktober, im Café Amadeo zu sehen ist. Deutschlands sprachmächtigster Kabarettist spricht nun an und aus, was sonst verschleiert, totgeschwiegen und zerredet wird. Er seziert Herrschaftssprache und Internetgebrabbel, lässt heiße Luft aus Schaumschlägern und Wichtigtuern, entlarvt Phrasendrescher und Wortverbieter. Wo andere faseln, redet er Tacheles. Und wenn das Publikum sich fragt: „Darf man das so sagen?“, dann antwortet der Kabarettist: „Ja. Aber nur in ganzen Sätzen.“

Weiter geht es am Donnerstag, 2. November, wenn Tino Selbach im Café Amadeo mit seinem Ein-Mann-Musical „Macho Man“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Moritz Netenjakob das Publikum begeistert, wenn er tiefe Einblicke in seine Entwicklung vom Frauenversteher zum Macho gibt. Anlass dafür ist seine Beziehung zu Aylin und deren in Köln lebender Großfamilie, die ihn als deutsches Weichei nicht ernstnehmen will.

Bereits zum siebten Mal gastiert Stephan Bauer mit seinem Comedy-Festival am Mittwoch, 15. November, in Hanau. In seiner Mixed-Show präsentiert er wieder drei Ausnahmekünstler der Comedy- und Kabarett-Szene im Comoedienhaus Wilhelmsbad. Das Publikum darf sich auf höchst unterhaltsame Stunden freuen. Den Anfang macht Stephan Bauer mit Auszügen aus seinem Programm „Ehepaare kommen in den Himmel –in der Hölle waren sie schon“. Johannes Scherer macht seit bald 30 Jahren in Hessen Radio, steht seit 25 Jahren auf der Bühne und versucht dort, zahlendes Publikum zum Lachen zu bringen. Daniel Helfrich ist bekannt für skurriles geistreiches Klavierkabarett. Zwischen tiefschwarzem Humor und wohligem Quatsch ist seine Performance eine Mischung aus mitreißender Klaviermusik zu inbrünstig vorgetragenen, herrlich schrägen, mal mehr, mal weniger ernst zu nehmenden Texten. Bei Pam Pengco wird kein Blatt vor den Mund genommen – schlagfertig, trocken, offen und authentisch. Mit einer Stimme wie sie selten bei Frauen zu finden ist, trotzt Pam so einigen Klischees und begeistert damit ihr Publikum deutschlandweit. Wer noch nie mit Travestie in Berührung gekommen ist, hat in dieser Show eine exzellente Gelegenheit dazu.

Sie hat schon jede Menge Preise eingeheimst – und das, indem sie Musik & Quatsch macht. Marie Diot ist Liedermacherin und präsentiert eine gelungene Mischung aus Indie-Pop, Chanson und sehr viel Spaß. Ihre Konzerte bestehen aus verqueren, komischen Ansagen und Liedern, die charmant und direkt, mit Wortwitz und Ironie Geschichten von Dingen erzählen, die so im Leben passieren.

Eine Show, die Spuren von Lebkuchen, Lichterketten und Lametta enthalten kann, liefern das Popkabarett Korff & Ludewig am Mittwoch, 6. Dezember, im Café Amadeo unter dem Titel „Weihnachten hat doch mal Spaß gemacht“. Von philosophischen Geschenke-Fragen über blinkende Rentierpullover bis hin zu Weihnachtsgurken gibt es nichts, worüber Bastian Korff und Florian Ludewig nicht charmant plaudern oder stimmgewaltig singen. Am Ende wünscht sich jeder im Publikum, dass das ganze Jahr über Weihnachten wäre.

Den Abschluss des Jahres bildet Sven Garrecht, der am Sonntag, 17. Dezember, im AJOKI der Frage nachgeht „Wenn nicht jetzt, wo sonst?“. Wenn auch mit einem gewissen Hang zur Nostalgie, wie dem Rückblick auf die ersten beiden großen Lieben, singt, spielt und dichtet er sich doch entlang an den großen und kleinen Fragen unserer Zeit: Ist diese Welt überhaupt noch zu retten, und muss ich dazu von der Couch aufstehen? Wie sehen die Helden der neuen Generation aus? Bin ich alt genug, um mich wieder jung fühlen zu wollen?

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten zu allen Veranstaltungen der Reihe Kultour gibt es bei Frankfurt Ticket Rhein Main, Telefon 06181-258555 (Ticket-Hotline 069-1340400 www.frankfurt-ticket.de) und bei der Volksbühne Hanau e.V. Nürnberger Straße 2, 63450 Hanau, Telefon 06181-20144 sowie bei allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen. Karten an der Abendkasse gibt es nur nach Verfügbarkeit.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zur Reihe „Kultour“ gibt es auch im Internet unter www.kultour.hanau.de

Quelle: Stadt Hanau

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 2 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
1. Offensichtlich kein wetterbedingter Unfall: Fahrerin hatte 1,87 Promille - Langenselbold
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung271616V
Erste Gewinnzahlen für Hanauer Adventskalender gezogen
Blitzer
Blitzermeldung für die 50. Kalenderwoche 2023
Blitzer
Südosthessen (ots) - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 49. Kalenderwoche 2023
Großkrotzenburg
Museum Großkrotzenburg
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com