SPD Freigericht w├Ąhlt neue Doppelspitze

SPD

Aufbruchsstimmung beim traditionellen Heringsessen der SPD-Freigericht ­čÉč am 24.02.2023. Mit zwei starken Frauen stellen die Freigerichter Sozialdemokraten die Weichen f├╝r die Zukunft. Susanne Friske bekommt auf eigenen Wunsch fortan Unterst├╝tzung von Jennifer-Miller Lasik.

Die Jahreshauptversammlung konnte so erstmals nach der Pandemie nachgeholt werden. Zudem ehrte der neue Vorstand langj├Ąhrige verdiente Mitglieder.

Die Vorsitzende Susanne Friske bat gleich zu Beginn der Sitzung um eine Gedenkminute der Versammlung, bei der den Opfern des Erdbebens in T├╝rkei und Syrien sowie des Krieges in der Ukraine und der Opfer des Anschlags in Hanau gedacht wurde.

Beim anschlie├čenden Inputreferat rund um das Thema Tiny Houses von der Green Mobile GmbH aus Gelnhausen wurden Einblicke in m├Âgliche zuk├╝nftige Wohnformen gew├Ąhrt. Die Freigerichter SPD-Fraktion hat hierzu bereits in der Vergangenheit einen Antrag in der Gemeindevertretung gestellt und m├Âchte die Idee der alternativen Wohnideen weiterverfolgen. Ziel der SPD ist letztlich die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, bei dem Tiny-H├Ąuser ein Teil der L├Âsung sein k├Ânnen.

Das erste Gru├čwort des Abends hielt B├╝rgermeister Dr. Albrecht Eitz. Neben dem Einblick zur aktuellen Situation in Freigericht, bevorstehenden Projekten und den beiden Zukunftsbauten, der Feuerwehr Nord und der Kindergarten, bat er um das Vertrauen der Freigerichter Genossinnen und Genossen, um erneut f├╝r das Amt des B├╝rgermeisters zu kandidieren, was die Versammlung unter gro├čem Beifall unterst├╝tzte.

Auch der frisch wiedergew├Ąhlte Landrat Thorsten Stolz betonte in seinem folgenden Gru├čwort das Engagement des Freigerichter B├╝rgermeisters Eitz. Ohne EitzÔÇś Hartn├Ąckigkeit w├Ąre Freigericht mit Sicherheit nicht unter den ersten Kommunen beim Glasfaserausbau im Main-Kinzig-Kreis. Auch betonte Stolz die stets konstruktive Zusammenarbeit, etwa bei den┬á Zusch├╝ssen zum Hallenbad “Platsch” oder der Fl├╝chtlingsfrage. B├╝rgermeister Eitz stehe f├╝r die Gemeinde und k├Ąmpfe bei Verhandlungen immer f├╝r das Interesse der Gemeinde zum Wohle der B├╝rger:innen. Nicht umsonst ist der Haushaltsplan, trotz der ├Ąu├čeren Umst├Ąnde, die anhaltende Covid-Pandemie, Krieg und Inflation mit sich bringen, in einem relativ guten Verh├Ąltnis und brachte keine Steuererh├Âhungen mit sich wie manch anderen Ortes.

Den formellen Schluss des Abends bildeten die die Vorstandswahlen. Neben den beiden neuen Vorsitzenden wurden Anna Brandt und Alexander Dedio einstimmig als stellvertretende Vorsitzende gew├Ąhlt. Ingrid Trautmann wurde als Kassiererin im Amt best├Ątigt und Marvin Jung zum stellvertretenden Kassierer gew├Ąhlt. Schriftf├╝hrer Andreas Schneider ist ebenfalls weiterhin Teil des gesch├Ąftsf├╝hrenden Ortsvereinsvorstands. Als Beisitzer wurden Albert Schmitt, Peter Panzner, Susanne Trageser, Margot Heldt, Sascha Heising, Joachim Heldt und Maik Hagel gew├Ąhlt.

Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung:

“Wir sind in den letzten Monaten zu einem gut eingespielten Team herangewachsen, indem jeder seine St├Ąrken einbringt.”, sagt Susanne Friske.

“Und wir w├╝nschen uns f├╝r die Zukunft, dass die B├╝rger:innen uns dabei unterst├╝tzen, damit wir gemeinsam tolle Ideen verwirklichen k├Ânnen.” betont Jennifer Miller-Lasik.

Workshops zu einem Familienkonzept zwischen Vereinen und Bildungseinrichtungen stehen auf dem Plan. Ideensammlungen f├╝r das Coca-Cola Gel├Ąnde, Tiny House Siedlungen, den Generationenpark und nat├╝rlich die Landtagswahl sind 2023 weitere Themen.

“Uns wird nicht langweilig.” meint Alexander Dedio und freut sich auf die anstehende Arbeit im Ortsverein. Zusammen mit Marvin Jung, der neben Ingrid Trautmann zum stellvertretenden┬á Kassierer gew├Ąhlt wurde, wollen beide die Jusos Freigericht wieder aufleben lassen. Jugendliche und Personen unter 35 Jahren, die Interesse an der Arbeit vor Ort haben, sind herzlich eingeladen, an unseren Pizza und Politik Sessions teilzunehmen.

Der Ortsverein ehrte zum Abschluss langj├Ąhrige Mitglieder. ├ťber 200 Jahre Parteizugeh├Ârigkeit kamen dabei zusammen. Damals wie heute haben unsere Genossinnen und Genossen einen gemeinsamen Grund hierf├╝r, und zwar die soziale Politik f├╝r ALLE. Unterst├╝tzen, wo Hilfe n├Âtig ist, damit sich niemand im Stich gelassen f├╝hlt.

Wir stehen vor Ver├Ąnderungen in Europa, in Deutschland, in Hessen bis hier direkt vor Ort und wir gehen Sie an. Daf├╝r steht die SPD Freigericht.

Bild des neu gew├Ąhlten Ortsvereins: links hintere Reihe Susanne Friske, Sascha Heising, Jennifer Miller-Lasik, Margot Heldt, Susanne Trageser, Albert Schmitt, Joachim Heldt, Peter Panzner. Von links vorne Andreas Schneider, Alexander Dedio, Marvin Jung. Es fehlen Anna Brandt und Maik Hagel.

Diesen Beitrag teilen:

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

Blitzer
Blitzermeldungen f├╝r die 13. Kalenderwoche 2023
blaulicht
60-J├Ąhrige wird Opfer von "WhatsApp"-Betr├╝gern / Polizei warnt! - Langenselbold
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Einbruch in Tennishalle - Erlensee / R├╝ckingen
MKK
Nach Streikaufruf: Einschr├Ąnkungen zu erwarten
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungDDD4BDCA-80D9-4379-96A4-6C6C798F52D0
Generationswechsel beim SV 1930 Langenselbold.
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung: