Werbung:

Werbung:

Werbung:

Die Rekordserie geht weiter: White Wings gewinnen in Oberhaching

white wings

Fans der WHITE WINGS Hanau erleben mit ihrer Mannschaft derzeit absolut einmalige Zeiten. Nie zuvor seit der Gründung der Spielbetriebs-GmbH war ein Hanauer Basketball-Profiteam derart erfolgreich. Auswärts in Oberhaching gelang den Grimmstädtern ein souveräner 66:95-Erfolg. Es ist der zehnte Sieg im zehnten Spiel. Letztmalig ähnlich erfolgsverwöhnt war Hanau in der Saison 2013/14. Damals holte die Mannschaft neun Siege aus den ersten zehn Spielen und erlangte zudem eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage.

 

Auch Hanaus Headcoach Marti Zamora ist nach dem Auswärtserfolg in Oberhaching voll des Lobes für seine Mannschaft: „Die Spieler leisten einen großartigen Job. Unsere Siegesserie von zehn Spielen ist das Ergebnis von harter Arbeit und vollem Einsatz!“ Dabei wiederholte sich auch an diesem Samstag, was die Fans in den vergangenen Wochen erlebt haben: Die erste Halbzeit gestaltete sich weitgehend ausgeglichen, mit einer deutlichen Leistungssteigerung des Hanauer Teams in der zweiten Hälfte. Auffällig war in den ersten beiden Vierteln insbesondere, dass das Hanauer Spiel vor allem über Würfe aus kurzer Distanz sowie Fast Breaks gut funktionierte, während die Tropics wiederholt auch von jenseits der Dreierlinie erfolgreich waren. Schwierigkeiten hatte Oberhaching jedoch von Anfang an mit Fouls: Immer wieder schickten sie ihre Gäste aus Südhessen an die Freiwurflinie. Ganze 27 Fouls leisteten sich die Gastgeber am Ende, Fynn Fischer musste das Spiel ausgefoult verlassen. Ganze 36 Würfe durfte Hanau von der Freiwurflinie werfen, 28 davon trafen das Ziel.

 

Im dritten Viertel drehten die White Wings dann richtig auf: Offensiv lief der Ball immer wieder schnell über das Feld, Drei-Punkte-Würfe fielen endlich und in der Defense gelangen wichtige Stops. „Wir haben bereits in der ersten Hälfte eine ordentliche Offense gespielt, hatten defensiv allerdings noch nicht die

Intensität an den Tag gelegt, die wir spielen können. Nach der Halbzeitpause sind wir

dann mit einer anderen Mentalität zurück aufs Feld gegangen und haben bewiesen, dass

wir, wenn wir stark verteidigen, auch ein Team mit bislang erst zwei Niederlagen ins

Straucheln bringen können“, so Zamora weiter. Die sonst sehr soliden und starken

Oberhachinger fanden ab dem dritten Viertel kein Mittel mehr gegen die deutlich intensiver

spielende Hanauer Mannschaft mehr. In das letzte Viertel gingen sie bereits mit einem

17-Punkte-Rückstand – eine schwere, aber nicht unmögliche Aufgabe. Allerdings gaben

die White Wings auch im letzten Viertel noch einmal alles und gewannen auch dieses

souverän mit 17:29. Mit einer erneut extrem starken Teamleistung verteidigten die

WHITE WINGS Hanau am Ende den ersten Tabellenplatz.

 

Doch die nächste Aufgabe steht bereits an: In der kommenden Woche geht es ins

Südhessenderby gegen Frankfurt. „Für uns wird es erneut eine schwierige Aufgabe. Das

Derby zu Hause ist eines der wichtigsten Spiele der Saison und wir müssen sicherstellen,

dass wir fokussiert und intensiv spielen. Frankfurt hat sich in den letzten Wochen stark

präsentiert, darauf müssen wir vorbereitet sein“, sagt Zamora abschließend.

Werbung:

Werbung:

Werbung:

Für die WHITE WINGS Hanau spielten:

 

Bruno Albrecht (18 Punkte/0 Assists/3 Rebounds)

Tim Martinez (15/2/2)

Philip Hecker (5/2/8)

Tom Arkan (2/0/0)

Bubba Furlong (12/0/5)

Gabriel Kuku (14/0/5)

Simon Franke (0/0/0)

Sebastian Brach (10/2/8)

Philipp Walz (0/1/2)

Marko Dordevic (8/0/2)

Fabian Baumgarten (2/0/0)

Sören-Eyke Urbansky (9/1/7)

Quelle: White Wings Basketball GmbH

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus der Welt des Sports hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Mutmaßliche Bedrohung mit Schusswaffe - Polizei stoppt Linienbus - Bruchköbel / Hanau
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 5. Kalenderwoche 2023
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizei Fahndung
Wo ist Philipp Lach? - Hanau/Maintal
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Verkehrsunfall
Zeugensuche: Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - Autobahn 66 / Hanau-Erlensee
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche: Kanaldeckel entfernt - Großkrotzenburg
Werbung:

Werbung:
Werbung: