Stanislav Sidorsky

Stanislav Sidorsky

Kostenfreie Energieberatung für Immobilien

Werbung:

Maintaler Hausbesitzer*innen können sich über Sparpotential fachkundig beraten lassen

Angesichts steigender Öl-, Gas- und Strompreise prüfen viele Menschen geeignete Energiesparmaßnahmen. Das beginnt bei kleinen Verhaltensänderungen im Alltag und reicht bis hin zu umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Eigenheim. Welches Potential in der eigenen Immobilie steckt, können Energieberater*innen fachkundig ermitteln. Weil diese vielfach über Wochen und Monate hinweg ausgebucht sind, bietet die Stadt Maintal in Kooperation mit der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) für ein Quartier in Bischofsheim die kostenfreie Aufsuchende Energieberatung an.

Während des Aktionszeitraums vom 25. Mai bis zum 22. Juli können Hauseigentümer*innen in einem vorab ausgewählten Quartier in Bischofsheim den Sanierungsstand ihres Hauses fachkundig bewerten lassen. Weil Energieberatungen in Gebieten mit einem Hausbestand ab etwa dem Baujahr 1980 und älter besonders sinnvoll sind, erfolgte die Vorauswahl eines möglichst großen Gebietes im Stadtteil Bischofsheim. Hier ist das Einsparpotential durch individuelle energetische Sanierungen sehr hoch.

Aber auch andere Immobilienbesitzer*innen aus Maintal können das Angebot nutzen und sich per E-Mail an klimaschutz@maintal.de mit dem Betreff „Teilnahme Aufsuchende Energieberatung“ unter Angabe von Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer), Baujahr der Immobilie, Straße und Hausnummer an die Stadt Maintal wenden. Sie werden in eine Interessiertenliste eingetragen und können so ebenfalls eine Energieberatung erhalten, solange der Fördertopf nicht ausgeschöpft ist.

 Die Energieberater begutachten vor Ort in Einzelgesprächen mit den Eigentümer*innen die technischen Gegebenheiten der Immobilie und beraten anschließend kostenfrei, sowie anbieter- und produktneutral über Verbesserungsmaßnahmen. Die „Aufsuchende Energieberatung“ soll damit den berühmten Stein ins Rollen bringen und den Anstoß geben für die detaillierte Beratung mit Handwerkern der verschiedenen Gewerke. Letztlich sollen daraus konkrete Maßnahmen resultieren, von denen alle profitieren: die Eigentümer*innen und Bewohner*innen, weil die Bausubstanz verbessert, der Energieverbrauch gesenkt und die Immobilie aufgewertet wird; die örtlichen Unternehmen profitieren von zusätzlichen Aufträgen und die Stadt Maintal – ebenso wie das Land – von verbesserten CO2-Bilanzen.

 

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: