Mittwoch, Juli 24, 2024
StartBlaulichtZeugensuche nach gefährlicher Körperverletzung in der August-Bebel-Straße - Langen

Zeugensuche nach gefährlicher Körperverletzung in der August-Bebel-Straße – Langen

Noch unklar sind die Hintergründe eines Vorfalls, der sich am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, in der August-Bebel-Straße ereignet hat und zu dem die Polizei noch weitere Zeugen sowie Tatbeteiligte sucht. Nach ersten Erkenntnissen waren dem Ganzen Streitigkeiten zwischen einem 24-jährigen Langener und drei jungen Männern vorausgegangen. Im weiteren Verlauf soll einer der Männer den Langener mit einem Reizstoffsprühgerät vollgesprüht haben. Im Anschluss rannte der Verletzte weg, rettete sich in ein nahegelegenes Haus und informierte die Polizei. Bei der Flucht rannten die drei Männer und offensichtlich noch eine dazu gestoßene Person hinter dem Langener her. Aus dieser Gruppe heraus soll es im Bereich der dortigen Unterführung wohl zu mehreren Schüssen gekommen sein, die nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus einer Schreckschusswaffe erfolgten – entsprechende Hülsen konnten auf der Straße aufgefunden werden. Verletzt wurde dadurch offenbar niemand. Im Rahmen der Fahndung konnte ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 20 jährige Langener wieder entlassen. Die genauen Hintergründe und Tatbeteiligungen der Auseinandersetzung sind nun Gegenstand der Ermittlungen. Eine detaillierte Personenbeschreibung der bislang unbekannten Beteiligten liegt noch nicht vor. Die Ermittler bitten Zeugen, die am Dienstagabend in dem Bereich August-Bebel-Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

Quelle: Polizei Hessen

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten