StartBlaulichtPOL-Frankfurt - Bahnhofsviertel: Straßenraub vor Bordell mit Festnahme

POL-Frankfurt – Bahnhofsviertel: Straßenraub vor Bordell mit Festnahme

Am 09.11.2023 (Donnerstag) schlugen vier Personen einen 68-jährigen Mann nach Verlassen eines Freudenhauses nieder und raubten ihn aus. Einer der Täter konnte im Nahbereich festgenommen werden.

Gegen 19:15 Uhr verließ ein 68-jähriger Mann ein Bordell in der Moselstraße im Frankfurter Bahnhofsviertel. Eine weibliche Person tanzte ihn an und lenkte ihn so ab. Plötzlich kamen drei Männer und schlugen ihn von hinten zu Boden. Die Gruppe schnappte sich die Geldbörse des Geschädigten, der durch die Schläge leicht verletzt wurde und flüchtete in Richtung Elbestraße.

Ein aufmerksamer Zeuge verfolgte einen der Beschuldigten, durch seine Mithilfe konnte der 23-jährige noch in der Weserstraße durch Polizeibeamte festgenommen werden.

Die anderen Täter sind zum aktuellen Zeitpunkt noch flüchtig.

Täterbeschreibung:

1. Täter: weiblich, ca. 165cm groß, schlanke Statur, ca. 20 Jahre alt, sprach deutsch, helle Oberbekleidung

2. Täter: männlich, dunkel gekleidet

3. Täter: männlich, dunkel gekleidet

Zudem sollen alle drei Personen dem Drogenmilieu zuzuordnen sein.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069/75510400 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Abo Presseportal

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten