Sonntag, Juli 21, 2024
StartRegion 1Maintal: Abwasseraufbereitung künftig in Hanau

Maintal: Abwasseraufbereitung künftig in Hanau

Für Verlegung einer Druckleitung von Bischofsheim nach Dörnigheim sind Baumfällarbeiten notwendig

 

Das Abwasser aus Bischofsheim soll ab 2025 nicht mehr in der Kläranlage in Frankfurt aufbereitet werden, sondern in Hanau. Dadurch lassen sich bis zu 500.000 Euro jährlich sparen. Dazu ist es notwendig, eine neue Druckleitung vom Pumpwerk in Bischofsheim nach Dörnigheim zu verlegen. Die Maßnahme soll 2023 beginnen. Die vorbereitenden Arbeiten starten noch in diesem Jahr.

Die Verlegung der neuen Druckleitung erfolgt im Wesentlichen aufgrabungsfrei mit verschiedenen Vortriebsverfahren und außerhalb der Bebauung. Um das Verfahren zu nutzen, braucht es Start- und Zielgruben. Um diese einrichten zu können, müssen südlich der Bahntrasse in Bischofsheim und östlich des Höllsees in Dörnigheim Bäume gefällt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen ausgeführt, da Rodungen bei einem geplanten Baubeginn im nächstem Jahr in die Brut- und Setzzeit fallen würden.

Die geplanten Baumfällungen wurden mit Hessen Forst und der Unteren Naturschutzbehörde bereits abgestimmt und genehmigt.

Die Maßnahme wird ökologisch begleitet. Das heißt, ein Sachverständiger wird darauf achten, dass Tiere und Pflanzen so wenig wie möglich in ihrem Lebensraum beeinträchtigt werden und sowohl Rückschnitte und Abholzung als auch die Wiederaufforstung fachgerecht erfolgen. Denn nach Abschluss der Arbeiten werden in den gerodeten Bereichen wieder neue Bäume gepflanzt.

Die Baumfällarbeiten werden etwa zwei bis drei Tage dauern. Dabei kann es südlich der Bahn durch kurzzeitige halbseitige Sperrungen zu leichten Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Der motorisierte Verkehr kann den Bereich aber passieren.

Quelle: Stadt Maintal

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten