Donnerstag, Juli 25, 2024
StartRegion 4Illegale Müllablagerung Ein Fall besonderer Dreistigkeit

Illegale Müllablagerung Ein Fall besonderer Dreistigkeit

Leider immer wieder festzustellen und ein Dauerärgernis sowohl für die betroffenen Kommunen als auch für alle Bürgerinnen und Bürger sind illegale Müllablagerungen an den Ortsrändern und auch in den Feldgemarkungen.

Ein besonders dreister Fall hat sich am Wochenanfang in der Gemarkung Rothenbergen im Bereich der Autobahnunterführung am Feldweg in Richtung Meerholz zugetragen. Dort wurde zuerst in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Wagenladung mit Möbelteilen (Sofa und Schränke) ordnungswidrig direkt am Weg seitlich der Autobahn abgeladen. Ein Mitarbeiter der Gemeinde, der den Sperrmüll am Samstag entdeckte,  meldete den Vorfall dem gemeindlichen Bauhof. Vom Gründauer Bauhof wurde dann am Montagvormittag die Entsorgung vorgenommen.

Keine zwei Stunden später klingelte beim Bauhofleiter erneut das Telefon. Ein Spaziergänger meldete illegal entsorgte Möbelteile exakt an der gleichen Stelle seitlich der A 66. Schnell war klar, dass es sich um eine neue Müllablagerung handelte. Diesmal waren es andere Teile von Schränken, ein Lattenrost und auch Tapetenreste. Hinweise auf die Herkunft der Sache – Fehlanzeige.

Aus Sicht der Gemeinde stellt dies ein besonderer Fall von Dreistigkeit dar. Am helllichten Tag wurde hier Müll abgeladen, obwohl dort tagsüber durchaus Bewegung vor allem durch Fußgänger und Radfahrer herrscht. Daher bittet die Gemeinde die Bevölkerung um Mithilfe, sofern jemand am Montagvormittag, dem 30.01.2023, in der Zeit zwischen 11.00 und 13.00 Uhr Beobachtungen im Bereich der Autobahnunterführung in Rothenbergen gemacht hat. Hinweise bitte an das Ordnungsamt unter Tel. 06051 / 820337, Herr Vorbeck.

 

Bildunterschrift: Nur zwei Stunden nach der Abholung durch den Bauhof wurde eine neue illegale Müllablagerung im Bereich der A66-Unterführung in Rothenbergen gemeldet.

Quelle: Gemeinde Gründau

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten