MKK-Echo

Bewerben einmal umgekehrt: Gewinnung von Auszubildenden für Betriebe der Region

Wirtschaftsförderung lädt zu Infoabend am 23. April ins Main-Kinzig-Forum ein

Main-Kinzig-Kreis. – Auf der überregionalen Plattform „DieAzubisuche.de“ laufen die Dinge etwas anders: Dort bewerben sich Ausbildungsbetriebe bei den dort registrierten Jugendlichen. Die neue Plattform, die im vergangenen Jahr an den Start gegangen ist, steht Unternehmen und jungen Leuten im Main-Kinzig-Kreis, in Stadt und Landkreis Offenbach sowie in Hanau zur Verfügung. Zu diesem neuartigen Angebot bietet die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises am Dienstag, 23. April, von 18 bis 20 Uhr einen Infoabend im Main-Kinzig- Forum in Gelnhausen an. Eine Anmeldung zum kostenlosen Infoangebot ist auf www.wfmkk.de, Rubrik: Termine/Veranstaltungen, möglich. Referent André Bürkle, Stufenleiter der Georg-Büchner-Schule in Erlensee, wird die Idee hinter dem Projekt vorstellen.

Ähnlich wie bei Plattformen zur Partnersuche wird das Profil der Jugendlichen mit den von den Unternehmen gesuchten Qualifikationen abgeglichen. Ergibt sich ein positives Match, kann das interessierte Unternehmen zu dieser Person Kontakt aufnehmen. Die Initiative zur weiteren Datenabgabe, etwa eine Bewerbung, muss von den Jugendlichen selbst kommen. Firmen erhalten eine Nachricht, wenn sich eine Person anmeldet, die zu ihrem Profil oder zu einer angebotenen Ausbildung passt. Auf Datenschutz wird auch an anderer Stelle größter Wert gelegt: So müssen Handels- und Handwerkskammern vor einer Anmeldung bestätigen, dass Firmen tatsächlich ausbilden.

Die Plattform ist Bestandteil des Berufsorientierungsprozesses in den Schulen. Schülerinnen und Schüler erhalten ihren Zugang über die Lehrkräfte. Mittelfristig ist geplant, das Portal auch Menschen zugänglich zu machen, die die Schule bereits abgeschlossen haben. Im Main-Kinzig-Kreis können sich interessierte Jugendliche auch an das Übergangsmanagement Schule-Beruf des Zentrums für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe wenden. „Überall suchen Handwerksbetriebe, aber auch andere kleine und mittlere Unternehmen dringend nach Auszubildenden. Das Portal gibt ihnen die Möglichkeit, über eine Stellenanzeige hinaus aktiv zu werden und auf die jungen Leute zuzugehen. Das ist eine ganz neue Möglichkeit, Nachwuchs für den eigenen Betrieb zu finden“, erklärt Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann über die regionale Kooperation, die Betriebe und junge Leute miteinander vernetzt – über ein Medium, dass die jungen Leute ohnehin sehr stark nutzen. „Und natürlich ist es für die Jugendlichen auch ein gutes Gefühl, wenn sie merken, dass sie gesehen werden und Chancen haben, wo sie es vielleicht gar nicht vermutet hätten“, erklärt Winfried Ottmann.

Bild@https://pixabay.com/de/illustrations/ai-generiert-angestellte-labor-8594362/

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com