Jannik Trunk

Jannik Trunk

Zwei Straßenraubüberfälle, ein Einbruch und eine Brandstiftung – Verdächtiger ist in U-Haft – Hanau

Werbung:

Nachdem am frühen Freitagmorgen, zwischen 5.30 und 5.50 Uhr, zwei
Fußgängerinnen zunächst in der Langstraße und anschließend “Am Steinheimer Tor”
jeweils Opfer eines Straßenraubes geworden waren, nahmen Polizeibeamte im Rahmen
der Fahndung einen 28 Jahre alten Verdächtigen vorläufig fest. Der mutmaßliche
Täter soll den 55 und 60 Jahre alten Hanauerinnen die Handtaschen entrissen
haben; die 55-Jährige wurde leicht am Arm verletzt. Die erbeuteten Gegenstände
aus den Taschen wurden bei ihm aufgefunden. Die weiteren Ermittlungen hierzu und
die spätere richterliche Vorführung übernahmen die Beamten des
Raubkommissariats. Dem Mann werden jedoch nicht nur die Handtaschenraubdelikte
vorgeworfen. Der Beschuldigte stand bereits im Fokus der Hanauer
Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei. Umfangreiche Ermittlungen des
Einbruchskommissariats erhärteten den Verdacht, dass der Festgenommene auch für
einen Brand und einen Einbruch in eine Gaststätte in der Großen Dechaneistraße
verantwortlich ist. Wie berichtet, wurde am frühen Dienstagmorgen, 10.05.2022,
ein Feuer in der Gaststätte gemeldet, wobei der Brand vermutlich zur
Verschleierung eines Einbruchs gelegt wurde. Der mutmaßliche Täter hatte neben
Schmuck auch mehrere elektronische Erfassungsgeräte zur Essensbestellung
gestohlen. Durch den Brand mussten elf Personen aus den darüber liegenden
Wohnungen kurzzeitig das Haus verlassen. Verletzt wurde wohl niemand.

Der 28-Jährige hat zwar in Deutschland keinen Wohnsitz angemeldet, der Polizei
war jedoch sein Aufenthaltsort bekannt. Die Durchsuchung dort führte zum
Auffinden des Diebesgutes aus dem Einbruch. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft
kam es – zunächst wegen der beiden Raubdelikte – noch am Freitag zur
richterlichen Vorführung des 28-Jährigen. Es erging Untersuchungshaftbefehl
wegen Fluchtgefahr und der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt
gebracht.

Quelle: Polizei Hessen

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: