Jannik Trunk

Jannik Trunk

Kreis setzt Impfangebote fort

corona

Werbung:

Corona: STIKO-Empfehlung für Impfung von Fünf- bis Elfjährige – Infektionsgeschehen im Kreisgebiet weiter rückläufig

Main-Kinzig-Kreis. – Das Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus verringert sich im Main-Kinzig-Kreis weiter. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 297 (vergangenen Mittwoch: 497). Als aktuell infektiös eingestuft werden 3.381 Personen. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen seit Beginn der Pandemie liegt bei 130.305.

Die stationären und mobilen Impfangebote setzt der Main-Kinzig-Kreis indes fort. Nach wie vor sind die Dein-Pflaster-Impfstellen in Hanau (Kanaltorplatz), Gelnhausen (Am Ziegelturm 4) und Schlüchtern (Bahnhofstraße 6a) geöffnet. Dort werden auch Impfungen für Kinder und Jugendliche angeboten. Gerade erst in dieser Woche hatte die Ständige Impfkommission (STIKO) für alle fünf- bis elfjährigen Kinder eine Corona-Impfung empfohlen. Erste Anlaufstelle bleibe die Kinderarztpraxis und die niedergelassene Ärzteschaft, wie der Main-Kinzig-Kreis betont. Aber sowohl in den drei Impfstellen als auch bei mobilen Aktionen könne dies ebenso der Öffentliche Gesundheitsdienst vornehmen. Eines der mobilen Impfangebote ist auf der Messe Wächtersbach zu finden, wo noch von Donnerstag bis Sonntag (26. bis 29. Mai) jeweils von 11 bis 17 Uhr geimpft wird. Weitere Informationen sind auf der Kampagnenseite „Dein Pflaster“ auf der Kreishomepage zu finden (www.mkk.de).

Der Main-Kinzig-Kreis bittet, trotz der leichten Entschärfung der Infektionslage, weiterhin auf die drei wesentlichen Schritte zu achten, sobald ein positives PCR-Testergebnis vorliegt: Isolieren, Informieren, Internet. Im Einzelnen bedeutet das, sofort die Kontakte zu anderen Personen so weit wie möglich zu reduzieren und Mitmenschen zu informieren, mit denen man in den vergangenen Tagen im persönlichen Kontakt stand. Im dritten Schritt bittet der Main-Kinzig-Kreis um eine Übermittlung von Kontaktdaten per Online-Formular auf der Kreishomepage (www.mkk.de), damit das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr schneller und wirksam bei möglichen Ausbruchsgeschehen eingreifen kann.

Insgesamt 873 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Rückläufig sind die Zahlen von Krankenhaus-Patientinnen und -Patienten, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde: 30 Patientinnen und Patienten befinden sich auf einer Covid-Station (Vorwoche: 48), intensivmedizinisch betreut werden zwei.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: