Jannik Trunk

Jannik Trunk

GEWALTiges Theater – Workshop gegen Gewalt an der Henry-Harnischfeger-Schule

Werbung:

Am Dienstag, den 27.04.2022 fand unter Leitung von vier Theaterpädagog*innen ein Workshop zum Thema Gewalt an der Henry- Harnischfeger-Schule in Bad Soden – Salmünster statt.

21 Schüler*innen einer 7. Klasse wurden in altersadäquater und spielerischer Form  über das Thema Gewalt und ihre Erscheinungsformen sensibilisiert. Anhand von Partnerübungen und Improvisationstheater, welches sie selbst lenken konnten, lernten sie ihre Gefühle besser wahrzunehmen und auch durch Körperhaltung auszudrücken. Ferner erfuhren sie anhand von Rollenspielen mit den in Konfliktsituationen entstehenden Ängsten und Aggressionen umzugehen, ihre eigenen Grenzen und die der Anderen zu erkennen und zu respektieren.

Die Schüler*innen lernten Methoden zur Konfliktbewältigung und deren unmittelbare Umsetzung kennen, indem sie im darstellenden Spiel selbst einen Streit provozierten und anschließend wieder deeskalierten. Ermöglicht und finanziert wurde dieser Workshop vom Tugce Albayrak e.V., dessen Vorstandsvorsitzender, Dogus Albayrak, den Tag mit Informationen zum Schicksal seiner Schwester eröffnete. Dogus Albayrak, sowie seine Schwester Tugce, die vor acht Jahren an den Folgen eines Gewaltaktes starb, waren selbst viele Jahre auf die Henry-Harnischfeger-Schule gegangen. Laufen gegen Gewalt ist auch das Motto der www.SPESSARTHELDEN.com, die am 26. Juni nach pandemiebedingter Pause ihren zweiten Benefizlauf in Bad Soden-Salmünster durchführen werden.

Klaus Auracher, Klassenlehrer der teilnehmenden Schüler*innen war beeindruckt von dem Workshop und sehr froh, dass den Schüler*innen trotz der Pandemie die Teilnahme an diesem Workshop ermöglicht wurde.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: