Sonntag, Juli 21, 2024
StartRegion 1Spatenstich für neues Grabfeld am Friedhof Rossdorf

Spatenstich für neues Grabfeld am Friedhof Rossdorf

Erweiterung der Bestattungsformen in Bruchköbel

 Für Bruchköbels erste von Gärtnern betreute Grabanlage war am 26. April der Spatenstich auf dem Friedhof in Roßdorf. Die Stadt stellt der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen dafür eine Fläche zur Verfügung, um das bestehende Bestattungsangebot zu erweitern. Die Gärtnerbetreute Grabanlage bietet Urnengräber, die ausschließlich über einen Dauergrabpflegevertrag erworben werden können. Die Angehörigen müssen sich keine Sorgen mehr um die Pflege der Grabstätte machen. Das Konzept wird federführend von der Treuhandstelle in enger Abstimmung mit der Bruchköbeler Friedhofskommission umgesetzt.

Oberhalb der Michaeliskirche sind nun die Friedhofsgärtnerei Bleckwehl aus Schöneck sowie der Bruchköbeler Steinmetzbetrieb Möller mit der Umsetzung beschäftigt, bis Herbst soll das Gartenähnliche Grabfeld fertiggestellt sein. Die Bepflanzung und ausgewählten Stauden sollen für ein ganzjährig blühendes Bild sorgen. Eine Sitzgelegenheit und geschwungene Wege ergänzen diesen besonderen Bestattungsgarten.

Die Nachfrage nach alternativen Bestattungsformen wachse weiter, sagte Bürgermeisterin Sylvia Braun beim Spatenstich. „Dieses neue Grabfeld ist daher eine gute Variante, um das Angebot an Bestattungsformen in Bruchköbel zu erweitern.“ Sollte das Pilotprojekt in Roßdorf guten Anklang finden, ist geplant auch in den anderen Stadtteil-Friedhöfen gärtnerbetreute Grabfelder anzubieten.

Weitere Informationen sind bei der Friedhofsverwaltung Bruchköbel (friedhofsverwaltung@bruchkoebel.de), der Friedhofsgärtnerei Bleckwehl aus Schöneck oder über die Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen unter 0800/15 16 17 0 erhältlich.

Quelle: Sylvia Braun

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten