Mittwoch, Juli 17, 2024
StartMKKRollender Kellner serviert in AQA-Kantine

Rollender Kellner serviert in AQA-Kantine

Gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung nimmt an Projekt „Serviceroboter für die Gastronomie“ teil
Main-Kinzig-Kreis. – In der Kantine auf dem Gelände der Gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) in Gründau hat die Zukunft im Bereich Robotik schon begonnen. Vier Wochen unterstützt ein Serviceroboter das Team des Bildungswerk Hessen e.V., das die Kantine führt. Der kleine Roboter wurde bereits durch Kantinenleiter Ahed Alhanoun angelernt und bedient seitdem die Gäste an den Tischen. Den Einsatz des rollenden Kellners hat die Spessart Tourismus und Marketing GmbH ermöglicht. Um dem Fachkräftemangel im gastronomischen Bereich im Main-Kinzig-Kreis entgegenzuwirken, aber auch um Betrieben die Gelegenheit zu eröffnen, den Nutzen der Technologie für das eigene Unternehmen zu testen, bietet die Spessart Tourismus seit vergangenem Jahr im Rahmen eines Pilotprojekts die Roboter zur Ausleihe an.
Erster Kreisbeigeordneter Andreas Hofmann freut sich, dass der Serviceroboter in der AQA Kantine in Gründau nun einen Monat lang seine Runden dreht, serviert und abräumt: „In mittlerweile sieben Gastronomiebetrieben im Main-Kinzig-Kreis sind sie bereits getestet worden, in einem weiteren Pilotprojekt bringen wir sie in Pflegeheimen zum Einsatz. Nun kommt die AQA und das Bildungswerk Hessen hinzu. Von den vielfältigen Erfahrungen, die in all diesen Bereichen gesammelt werden, können zukünftige Nutzerinnen und Nutzer von Servicerobotern im gesamten Main-Kinzig-Kreis profitieren.“
Auch Helmtrud Abs, Geschäftsführerin der AQA, ist von dem Projekt begeistert: „In unserer Kantine serviert der Serviceroboter werktäglich an zwölf Tischen – und zwar sowohl vormittags in der Frühstückszeit als auch während der Mittagszeit. Bisher sind sowohl das Kantinenteam als auch die Gäste sehr zufrieden und haben viel Spaß mit der neuen Aushilfe.“ Wie Helmtrud Abs weiter ausführt, zählen zu den Gästen der Kantine neben AQA-Mitarbeitenden, Seminarteilnehmende und Auszubildende auch Mitarbeitende von Unternehmen aus der Umgebung sowie Seniorinnen und Senioren aus der Nachbarschaft.
Das Projekt „Serviceroboter in der Gastronomie“, an dem nun auch AQA teilnimmt, dauert drei Jahre und wird von der Hochschule Heilbronn wissenschaftlich begleitet. Mit Hilfe von Online-Befragungen werden Erwartungen an die Arbeit mit dem Serviceroboter, Erfahrungswerte aber auch mögliche Hemmnisse erfasst. Die Ergebnisse und die von den Maschinen gesammelten Daten, wie etwa Einsatzwege und -stunden, Fehlermeldungen oder Energieverbrauch, fließen in eine Studie ein, die die Einsatzfähigkeit von Service-Robotern in Gastronomiebetrieben beleuchtet. Für die Erstellung dieser Studie erhält Spessart Tourismus eine Förderung aus dem LEADER-Programm der Europäischen Union und im Rahmen der Regionalentwicklung durch SPESSARTregional. Technisch betreut wird der Einsatz der Serviceroboter von einem spezialisierten Dienstleistungsunternehmen aus Gelnhausen.
Da das Thema Robotik, und damit verbunden der Einsatz von Robotern, zukünftig eine immer größere Rolle spielen wird, bietet die AQA GmbH im Seminar „Robotik I“ eine erste berufliche Orientierung auf dem Gebiet der Robotik an. Darauf aufbauend können die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse im Seminar „Robotik II“ vertieft werden. Ziel ist, dass die Teilnehmenden anschließend eine Aus- oder Weiterbildung aufnehmen.
Weitere Informationen sind auf www.aqa.de und https://partner.spessart-tourismus.de/serviceroboter zu finden.
Bildunterschrift: Kantinenleiter Ahed Alhanoun hat den Serviceroboter so programmiert, dass er an zwölf Tischen in der Kantine serviert und abräumt.

 

Quelle: Redaktion MKK Echo

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten