StartRegion 1Rastplatz an der Aurora-Hütte erstrahlt in neuem Glanz

Rastplatz an der Aurora-Hütte erstrahlt in neuem Glanz

Im gut besuchten Nidderauer Stadtwald gibt es viele Orte die Besucherinnen und Besucher zum Verweilen einladen. Einer dieser idyllischen und beliebten Rastplätze befindet sich an der Aurora-Hütte, die vielen durch die 1. Mai Ausflüge bekannt ist. Die Lage an der Waldwegekreuzung zentral im Wald bietet sich als idealer Rastplatz in unmittelbarer Nachbarschaft zu den keltischen Hügelgräbern an.

Die in die Jahre gekommen Sitz- und Rastmöbel wurden nachhaltig aus waldeigenem Nidderauer Eichen- und Lärchenholz hergestellt, zudem wurden auch eine Eiche, Ulme und eine Esskastanie gepflanzt, die in Zukunft den rastenden Besucherinnen und Besuchern gezielt Schatten spenden werden.

Da der langersehnte Regen noch immer auf sich warten lässt, wurde an der Aurora-Hütte ein Wassertank aufgestellt um die jungen Bäume mit Wasser zu versorgen – aber auch Insekten, Vögel, Wildtiere und Hunde nehmen die temporäre Wasserstelle dankend an.

Quelle: Magistrat der Stadt Nidderau

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten