Mittwoch, Juli 24, 2024
StartBlaulichtRadler erpresst - Erlensee

Radler erpresst – Erlensee

200 Euro “Schmerzensgeld” habe am Mittwoch ein 18-Jähriger berappen müssen, nachdem er einen “Unfall” hatte. Wie der junge Mann aus Erlensee erst gegen 23 Uhr schilderte, sei er bereits gegen 18.30 Uhr mir seinem Fahrrad auf dem Weg parallel der Landesstraße 3193 von Erlensee Richtung Hanau durch den Wald unterwegs gewesen. Dort sei er auf eine Gruppe von fünf jungen Männern getroffen, von denen einer unvermittelt vor das Fahrrad gesprungen sei und anschließend behauptete, am Bein verletzt worden zu sein. Sodann forderte der Mann 200 Euro Schmerzensgeld von dem Radler, andernfalls wolle er ihn bei der Polizei anzeigen. Ein weiterer Mann aus der Gruppe habe ein Messer an den Bauch des Radfahrers gehalten und die Forderung verstärkt. Der so Bedrohte sei dann mit den beiden Männern zu seiner Anschrift gegangen und habe dort aus seiner Wohnung in der Kastellstraße die geforderten 200 Euro geholt. Als er das Geld an den verletzen Mann übergeben hatte, seien beide wieder zu der Gruppe gegangen und hätten sich in Richtung Hanau entfernt. Erst Stunden später informierte der 18-Jährige die Polizei. Er beschrieb die Tatverdächtigen wie folgt: Der Verletzte sei 1,80 bis 1,85 Meter groß, athletisch schlank und 24 bis 25 Jahre alt gewesen. Er hatte kurze, schwarze Haare und trug eine schwarze, kurze Hose sowie ein schwarzes T-Shirt. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Der mit dem Messer Drohende sei etwa 1,85 Meter groß, schlank und ebenfalls 24 bis 25 Jahre alt gewesen. Er hatte kurze, schwarze Haare im Boxerschnitt. Auch er trug eine schwarze, kurze Hose und ein schwarzes T-Shirt mit weißem Haken auf der Brust. Die Polizei fragt nun: Wer kann Hinweise zu dem Vorfall im Wald und in der Kastellstraße geben? Wer kennt die Gruppe der fünf Männer? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Quelle: Polizei Hessen

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten