StartBlaulichtPOL-F: Frankfurt - Bockenheim: Trickbetrug - Zeugenaufruf

POL-F: Frankfurt – Bockenheim: Trickbetrug – Zeugenaufruf

Eine 72-jährige Frau erhielt gestern, Montag, den 11.07.2023, einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der sie in ein Gespräch verwickelte. In der Folge gelang es den Unbekannten Tätern mit der Betrugsmasche des sogenannten “Schockanrufs” Bargeld und Wertgegenstände in Höhe von rund 50.000 Euro zu erbeuten.

Die Geschädigte erhielt im Laufe des Nachmittags einen Anruf. Am anderen Ende der Leitung meldete sich die vermeintliche Polizei. Der falsche Polizeibeamte forderte die ältere Dame auf, eine Kaution an einen Polizeibeamten zu hinterlegen, da ihre Tochter in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei. Nach dem Gespräch ging die 72-Jährige zu einer Bank, entnahm aus ihrem Bankschließfach rund 12.000 Euro und begab sich mit dem Bargeld und weiteren Wertgegenständen im Wert von 30.000 Euro zum vereinbarten Übergabeort in der Offenbacher Landstraße vor dem Eingang eines dortigen Hotels. Gegen 22.30 Uhr erschien der vermeintliche Polizisten am Haupteingang des Hotels und nahm das Geld von der Geschädigten entgegen. Anschließend entfernte sich der Täter sofort. Erst später bemerkte der Geschädigte den Betrug.

Täterbeschreibung:

Männlich, circa 40 bis 45 Jahre alt, circa 185 cm groß, kurze schwarze Haare, kräftige Statur; trug ein weißes Hemd und eine schwarze Jeans.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 – 52499 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Polizei Frankfurt

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten