Samstag, Juli 20, 2024
StartRegion 4Neuer Baum, alte Kapsel

Neuer Baum, alte Kapsel

Betriebshof pflanzt Ersatz für kranke Eiche und fördert aus dem Erdreich ein Zeitdokument von 1915 zutage

Trauer und Freude liegen manchmal eng beieinander: Eine kranke Eiche in der Straße „An der Eiche“ in Gelnhausen musste leider gefällt werden, aber bei der Neupflanzung eines jungen Baumes wurde eine über 100 Jahre alte Zeitkapsel gefunden.

In der Straße „An der Eiche“ in Gelnhausen-Mitte stand jahrzehntelang eine Stiel-Eiche, deren Krone bereits zu einem Drittel ausgebrochen war. „Leider konnte auch ein Kronen-Sicherungsschnitt vor 15 Jahren das Überleben der Eiche nicht dauerhaft sichern.  Aufgrund eines aktuellen Schadens wurde der Baum jetzt nochmals untersucht und festgestellt, dass sich am Kronenansatz der Bruchstelle ein Pilz eingenistet hat. Dieser Pilz hat bereits Braunfäule verursacht und somit begonnen, das Holz zu zersetzen“, bedauert Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner. Zusätzlich sei noch Moderfäule am Fuß des Eichen-Stammes hinzugekommen. „Durch die Kombination dieser beiden holzzerstörenden Fäuletypen war die Standsicherheit gefährdet. Die Verkehrssicherheit für diesen Baum war leider nicht mehr gegeben“, so Bürgermeister Glöckner. „Es tut mir immer sehr leid, wenn wir einen Baum fällen müssen, aber in diesem Fall war das unumgänglich. Wir haben aber bereits einen neuen gepflanzt.“ Der Reststamm des Baumes wurde umgesiedelt, um bis zu seinem Verfall weiterhin als Lebensraum für verschiedene Käferarten wie beispielsweise für den großen Eichenbock, Heldbock oder auch Hirschkäfer zu dienen.

Bei der Pflanzung der neuen Eiche machten die Mitarbeiter des Betriebshofs eine überraschende Entdeckung: Sie fanden eine Zeitkapsel mit dem in die Hülle aus Blei eingravierten Datum 1. April 1915. Auf dieses Datum fällt auch der 100. Geburtstag von Otto von Bismarck. Was es aber wirklich mit der Zeitkapsel auf sich hat, wird im kommenden Jahr das Gelnhäuser Stadtarchiv, an welches das noch ungeöffnete Zeitdokument übergeben wurde, recherchieren.

Unser Bild zeigt (von links) Jürgen Gerhold (Anlieger), Peter Stengel (Betriebshof), Jakob Morkel (stellvertretender Leiter Betriebshof), Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner, Andreas Schleich und Daniel Rauch (beide Betriebshof).

 

Quelle: Barbarossastadt Gelnhausen

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten