Samstag, Juli 20, 2024
StartRegion 1März steht im Zeichen der Maintaler Frauenwochen

März steht im Zeichen der Maintaler Frauenwochen

Frauenbeirat der Stadt Maintal hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt

 

Im März dreht sich in Maintal ganz viel um Frauenthemen. Anlass sind die jährlichen Maintaler Frauenwochen, die das Thema „Gleichberechtigung“ in den Fokus rücken. Das begleitende Programm umfasst Aktionen wie den Equal Pay Day, ein Frauenfrühstück, einen Vortrag, eine Kochaktion für Mädchen und ihre Mütter, den Weltgebetstag und vieles mehr.

Der Frauenbeirat der Stadt Maintal, sowie das Frauen- und Gleichstellungsbüro bieten vielfältige Veranstaltungen rund um den internationalen Frauentag am 8. März an. Damit sind die Maintaler Frauenwochen ein wichtiger Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter und regen dazu an, Frauen und ihre Leistungen stärker zu würdigen.

„Gesellschaftlich haben Frauen schon viel erreicht“, sagt Annika Frohböse, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Maintal. „Aber leider ist es noch immer ein weiter Weg zu einer echten Gleichstellung der Geschlechter auf allen Ebenen. Mit den Frauenwochen machen wir auf Ungleichbehandlung aufmerksam und bieten Frauen die Möglichkeit, sich zu vernetzen oder auch mal abzuschalten.“

Den Auftakt der Maintaler Frauenwochen bildet eine Ausstellung, die als Teil des Fotoworkshops „Die Königin in mir“ während der Frauenwochen 2022 in Kooperation mit dem Fotostudio Schelhaas entstanden ist. Vernissage ist am Freitag, 3. März, um 12 Uhr im Rathaus Hochstadt. Am Abend desselben Tages findet der ökumenische Weltgebetstag der Frauen statt. Um 19 Uhr gibt es einen Gottesdienst im Haus der Begegnung in der Rhönstraße 13 in Bischofsheim. In Wachenbuchen findet ebenfalls am 3. März ein ökumenischer Gottesdienst zu dem Schwerpunktland Taiwan statt. Er beginnt um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Kilianstädter Straße 1a.

Die jährliche Ehrung von ehrenamtlich Aktiven im Frauenhain findet in diesem Jahr am Sonntag, 5. März, ab 14 Uhr statt. Als Zeichen der Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten Ilona Eschelbach, Cornelia Griebel und Agnes Rumrich einen Baum mit ihrem Namen.

Zum Equal Pay Day, dem Tag der Entgeltgleichheit am Dienstag, 7. März, werden Aktive des Frauenbeirates in Bussen der Linie 23 mit Fahrgästen über das Thema „Gleichstellung“ diskutieren. Der 7. März ist 2023 ist der Tag, der symbolisch den Gehalts- oder Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen markiert.

Anlässlich des Weltfrauentages findet am Mittwoch, 8. März, ein Frauenfrühstück im Stadtteilzentrum Bischofsheim statt. Alle interessierten Frauen sind von 10 bis 12 Uhr eingeladen, über Gleichstellungsthemen zu debattieren, zu netzwerken und sich kennen zu lernen.

Bürgermeisterin Monika Böttcher, sowie Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Annika Frohböse stehen am Freitag, 10. März, von etwa 10 bis 13 Uhr für Diskussionen und Fragen rund um das Thema „Gleichstellung“ auf dem Wochenmarkt Bischofsheim zur Verfügung. Frauen werden mit einer Rose beschenkt. Eine Bodenplane mit dem Titel „Was halten Sie eigentlich von der Gleichstellung des Mannes?“ thematisiert die Gleichstellung der Geschlechter auf humorvolle Art und Weise.

Am Dienstag, 14. März, bietet die Frauenselbsthilfe Krebs e.V. eine Veranstaltung mit dem Titel „Wie sage ich es meinem Kind? Mit Kindern über lebensbedrohliche Krankheiten reden“ an. Der Vortrag der Psychoonkologin Ute Petereit-Tjabben beginnt um 18 Uhr im Familienzentrum Eichenheege und ist kostenfrei.

Das „Kino vor Ort“ zeigt am Donnerstag, 16. März, um 20 Uhr den Dokumentarfilm „Alice Schwarzer“ im Bürgerhaus Bischofsheim. Anhand des Lebens der bekannten Feministin Alice Schwarzer werden wichtige Meilensteine der Frauenbewegung in den vergangenen Jahrzehnten beleuchtet. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Klangentspannung können Frauen am 3., 10. und 17. März bei Yvonne Böker in Dörnigheim erleben. Jeweils um 18 Uhr dürfen sie sich in das Land der Klänge und der Entspannung entführen lassen. Um Anmeldung unter conmea@web.de wird gebeten.

Eine Übersicht über alle Angebote findet sich auf der städtischen Webseite www.maintal.de unter Stadtleben à Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte à Aktuelles. Dort finden sich auch noch einmal alle Informationen zu den Anmeldemöglichkeiten.

mkk echo main kinzig kreis zeitungscreenshot 2023 02 22 144738mkk echo main kinzig kreis zeitungscreenshot 2023 02 22 144754

Quelle: Stadt Maintal

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten