StartMKKLebensqualität älterer Menschen in Rodenbach stärken

Lebensqualität älterer Menschen in Rodenbach stärken

Informations-Veranstaltung am Montag, 13. März

Main-Kinzig-Kreis. – Wer sich ein langes Leben wünscht, der kommt am Älterwerden nicht vorbei. Wie gut wäre es, die gewonnenen Jahre möglichst bei guter Gesundheit und in wohltuender Gesellschaft zu verbringen? Was braucht es für ein gesundes Leben im Alter? Reicht das eigene Engagement dafür aus? Ebenso wichtig ist ein gesundheitsförderliches Umfeld, besonders auf kommunaler Ebene. Um diese Fragen und die Antwortsuche soll es ab Montag, 13. März, in Rodenbach gehen im Rahmen von „Im Alter INFORM“, einem Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), unterstützt und umgesetzt durch den Main-Kinzig-Kreis und die Gemeinde Rodenbach.

Ziel ist der Auf- und Ausbau gesundheitsförderlicher Strukturen vor Ort. Dabei werden unterschiedliche Ansätze verfolgt, etwa Schulungen von Aktiven in der Seniorenarbeit, Unterstützung und Beratung in mehrstufigen Prozessen und die Bereitstellung einer großen Auswahl von Informationsmaterialien und Beteiligungsmöglichkeiten. Im Laufe der kommenden Monate sollen mit allen Interessierten konkrete Ideen und Strategien entwickelt werden, wie ein gesundes Älterwerden vor Ort gefördert werden kann.

Zunächst sind alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am 13. März um 17.30 Uhr mit dem Titel „Gesundheit im Alter – Wohlbefinden und Lebensqualität Älterer in Rodenbach“ eingeladen. Sie findet im Bürgerhaus in Niederrodenbach statt, Hanauer Landstraße 3. Für eine bessere Planung wird um Anmeldung bei der Seniorenberatung der Gemeinde Rodenbach gebeten, bei Bianka Mehnert per Mail an bianka.mehnert@rodenbach.de oder unter der Rufnummer 06184 59936 beziehungsweise bei Peter Rudolph per Mail an peter.rudolph@rodenbach.de oder unter der Rufnummer 06184 59922.

Quelle: Frank Walzer

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten