Sonntag, Juli 21, 2024
StartRegion 3Kopernikusschule feiert Erfolge beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen – Ehrungen auch für „Big Challenge“

Kopernikusschule feiert Erfolge beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen – Ehrungen auch für „Big Challenge“

An der Kopernikusschule Freigericht fanden kürzlich die feierlichen Siegerehrungen des renommierten Bundeswettbewerbs Fremdsprachen und des Wettbewerbs „Big Challenge“ statt.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen, der Teil des Förderprogramms „Bildung und Begabung” der Bundesregierung ist, zielt darauf ab, besonders begabte Schülerinnen und Schüler im Bereich der Sprachen zu fördern und ihre kreativen Talente in diesem Bereich zu fördern. Organisiert von Anke Eitz, einer engagierten Englischlehrerin an der Kopernikusschule, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem spannenden Wettbewerb herausgefordert. Dieser umfasste sowohl den Team-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10, bei dem sie ein Video oder Audio zu einem selbstgewählten Thema erstellen konnten, als auch den Solo-Wettbewerb für die Klassen 8 bis 10. Beim Solo-Wettbewerb ging es darum, ein Kurzvideo zum Thema „Reisen in eine andere Zeit” zu erstellen und anschließend an einem Klausurtag teilzunehmen, der in diesem Jahr das Thema Kanada behandelte. Die Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Ganztagsprogramms sogar einen Vorbereitungskurs für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen an, was zweifellos zu diesem beeindruckenden Erfolg mit beigetragen hat. Die Ergebnisse des Wettbewerbs waren nämlich erneut beeindruckend und die Kopernikusschule Freigericht konnte sich über herausragende Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler freuen. Beim Team-Wettbewerb 2023 wurden hessenweit 204 Filmbeiträge eingereicht. Zwei Filme der Kopernikusschule wurden mit einem Anerkennungspreis für die Schülerinnen und Schüler Lilly Rothe, Nico Schill, Jolina Habenstein, Nathaly, Nicole und Isabella Ariza-Navarro, aus der Klasse 7 (Gymnasium und Realschule) belohnt.

Aber nicht nur im Team-Wettbewerb, sondern auch im Solo-Wettbewerb glänzten die Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule Freigericht. Unter den 147 Teilnehmenden in Hessen konnten sich die talentiertesten Sprachtalente behaupten und zwei erste Preise in der Kategorie „Moderne Fremdsprachen / SOLO” in Englisch gewinnen. Darüber hinaus wurden insgesamt 10 zweite Preise und 15 dritte Preise sowie Anerkennungspreise in den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch vergeben. Besonders hervorzuheben sind Emma Hammerschmidt und Lea Schilling aus der Klasse G10f. Emma erzielte den stolzen 3. Preis, während Lea einen Anerkennungspreis erhielt.

Und auch beim „Big Challenge” Wettbewerb haben Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen der 6. Jahrgangsstufe des Gymnasiums der Kopernikusschule wieder ihre herausragenden Englischkenntnisse unter Beweis gestellt. Bei dem Wettbewerb, der europaweit stattfand, haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Sprachfähigkeiten in den Bereichen Grammatik, Wortschatz, Leseverständnis und Hörverständnis zu testen und zu erweitern. An der Kopernikusschule wurde der Wettbewerb federführend von Englischlehrerin Helena Ziegler organisiert. Schulleiter Ulrich Mayer konnte vor den Sommerferien die Urkunden und Preise an die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler überreichen. Dabei zeichneten sich drei Schülerinnen und Schüler besonders aus: Anna Herdt aus der Klasse G6a, Liam Keim aus G6d und Aditi Bidwe aus G6e erzielten nicht nur die besten Ergebnisse innerhalb ihrer Schule, sondern schafften es auch bundesweit unter die besten 1000 Teilnehmenden.

Quelle: Thorsten Weitzel

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten