Dienstag, Juli 23, 2024
StartPolitikInitiative: Bürger im Gespräch - Parteiübergreifend & Nachhaltig

Initiative: Bürger im Gespräch – Parteiübergreifend & Nachhaltig

Anfang des Jahres wurde die Initiative ‘Bürger im Gespräch’ gestartet, die parteiübergreifend solche Themen der Nachhaltigkeit aufgreifen will, die alle Bürger betreffen. Durch begleitende Dokumentationen und ‘Praxis-Werkstätten’ soll versucht werden, das ‘Wissen der Bürger’ mehr als bisher für die politischen Entscheidungsprozesse in der Gemeinde nutzbar zu machen. Die nächste Veranstaltung findet als ‚Wald-Werkstatt‘ am 26. März 2023, 11:00 – 13:00h im Brendelsaal, Altes Schloß Schöneck-Büdesheim, statt.

Referentin am 5. März, war Dr. med. vet. Yvonne Heil, eine gebürtige Schöneckerin, die sich seit vielen Jahren neben ihrem Beruf als Tierärztin intensiv auch um Fragen des Naturschutzes auseinandersetzt. Dabei spielt der Wald eine zentrale Rolle als ‘Heimat’ für mehr als 11.000 verschiedene Arten. Sie sprach sehr engagiert und kenntnisreich über jenen Teil des Schönecker Waldes, der als „Wald zwischen Kilianstädten und Büdesheim“ als besonders schützenswert gilt, weil er zum sogenannten ‚Natura 2000‘ Programm der EU gehört.  Sie erinnerte daran, wie sie damals als Kinder den Wald erlebten, als ihn noch eine Aura des ‚Besonderen‘ umgab, wo sie deswegen still sein sollten, und nicht zu laut sein durften. Seitdem vermeint Sie zu spüren — und faktisch zu erleben –, wie sich das Verhältnis der Menschen zum Wald gewandelt hat.

Ihr Vortrag war daher nicht nur eine Art ‚trockener Bericht‘, reich an Daten, Beispielen, sondern man merkte auf Schritt und Tritt ihre besondere persönliche Beziehung zu diesem Wald, angereichert mit vielen eigenen Erlebnissen, mit vielen eigenen Fotos die ihrem engagierten Schauen entsprungen sind.

Entsprechend war die Reaktion der Teilnehmer*innen des Vortrags gegen Ende sehr positiv bis offen begeistert: So hatten sie diesen Wald vorher noch nicht gesehen. Ein Vortrag mit einem neuen Blick als Geschenk.

Am Ende gab es eine sehr lebhafte Diskussion, die neben vielen Fragen zu Details des Vortrags auch weiterführende Fragen aufblitzen lies. Die besondere Natur des Wald zwischen Kilianstädten und Büdesheim – wie die offizielle Natura2000 Bezeichnung dieses Waldes ist — gerät an vielen Stellen sehr schnell in einen gefühlten Gegensatz von ‘Naturschutz’ und ‘Wirtschaftliche Nutzung’, ebenso natürlich auch zur ‘öffentlichen Nutzung durch die Bürger’. Die vielen tausend Lebensgemeinschaften im Wald, die ihn ausmachen, sind für die meisten Menschen quasi ‘unsichtbar’, waldwirtschaftliche Maßnahmen aber nicht. Sind dies ‘echte’ Gegensätze oder passt dies alles letztlich ‘gut zusammen’?

Mit dieser Mischung aus spontaner Begeisterung für diesen ‘tollen Wald’ und vielen offenen Fragen, ob wir dem Wald mit unseren Maßnahmen letztlich mehr schaden als nützen, endete die Veranstaltung.

In der nächsten Veranstaltung am Sonntag, den 26. März 2023, 11:00 – 13:00h, Brendelsaal, Altes Schloß Schöneck-Büdesheim, soll in Form einer ‘Wald-Werkstatt’ den offenen Fragen besonders Raum gewährt werden: Der Kontext der Nachhaltigkeit wirbelt viele liebgewordenen Gewohnheiten durcheinander. Die Moderation hat Prof. Dr. Gerd Doeben-Henisch, unterstützende Expertin ist Dr. Yvonne Heil.

Informationen zur Initiative finden sich auf der Webseite des Ortsverbands: https://gruene-schoeneck.de/ortsverband/im-gespraech

Kontakt für Rückfragen:

Gerd Doeben-Henisch, Tel. 0151/727 45 601

Wolfgang Seifried, Tel. 0162/4302687

Quelle: W. Seifried

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten