Sonntag, Juli 21, 2024
StartRegion 1Illegale Müllablagerung in der Gemarkung Roßdorf

Illegale Müllablagerung in der Gemarkung Roßdorf

Hunderte alter Reifen auf einem Feldweg entsorgt

Zum wiederholten Mal musste kürzlich der Bauhof eine wilde Müllablagerung einsammeln. Auf einem Feldweg in der Gemarkung Roßdorf Richtung Nidderau zwischen der B45 und der L3347 haben unbekannte Täter knapp 150 Altreifen illegal entsorgt.

Leider stellt die Stadt Bruchköbel fest, dass diese strafbare Art der wilden Altreifen-Entsorgung System hat. Es werden pro Jahr mindestens zwei Mal alte Reifen in den Gemarkungen gefunden. Im Jahr 2021 wurden sogar sechs wilde Reifenablagerungen festgestellt mit insgesamt 664 Altreifen, die der Bauhof abholen musste. Im Jahr 2022 waren es zwei illegale Entsorgungen mit 54 Reifen. Die Verwaltung verurteilt diese wilden Müllentsorgungen. Sie schaden nicht nur Flora und Fauna und stören Spaziergänger, sondern verursachen einen erheblichen Personalaufwand unter anderem beim Bauhof für die Einsammlung und Entsorgung und Kosten, die auf die Müllgebühren umgelegt werden müssen. Aber nicht nur Reifen werden im ganzen Stadtgebiet wild auf und an Feldwegen entsorgt, auch anderer sperriger Müll wie beispielsweise Kinderwagen, Stühle, Rasenmäher, alte Fliesen sowie überhaupt Bauschutt.

Bürgermeisterin Sylvia Braun weist zum wiederholten Male darauf hin, dass es sich bei illegalen Müllablagerungen um eine Straftat handelt. Die Stadtpolizei der Stadt Bruchköbel ermittelt in diesen Fällen, ist aber auch auf Hinweise angewiesen und bittet die Bürgerinnen und Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit. In Bruchköbel ist es für Einwohner möglich, Sperrmüll dreimal wöchentlich am Wertstoffhof kostenfrei abzugeben und auch ein Abruf-Sperrmüll bis zu viermal im Jahr ist möglich. „Wir bieten damit einen guten Service an, umso ärgerlicher ist es, dass sich einige Wenige nicht an die Spielregeln halten und mit ihrem strafbaren Verhalten der Allgemeinheit schaden“, so Bürgermeisterin Braun. Wer illegale Abfallablagerungen beobachtet, meldet diese bitte am besten umgehend über den Notruf 110. Hinweise nimmt die Stadt auch über den Mängelmelder oder die Ordnungsbehörde entgegen (www.bruchkoebel.de).
Quelle: Sylvia Braun

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten