StartRegion 1Zweites Heimatbuch über Kilianstädten: 50 Jahre Ortsgeschichte beleuchtet

Zweites Heimatbuch über Kilianstädten: 50 Jahre Ortsgeschichte beleuchtet

Nach insgesamt über zweijähriger Arbeit hat der Arbeitskreis Ortsgeschichte Kilianstädten nun das zweite Heimatbuch über die Ortsgeschichte von Kilianstädten herausgegeben. Diesmal wird der Zeitraum von 1971 bis 2021, also die zurückliegenden 50 Jahre als Ortsteil der Gemeinde Schöneck, beleuchtet. Das 216-Seiten umfassende Werk befasst sich mit politischen und kulturellen Ereignissen, berichtet über die rege Bautätigkeit im Ort und erzählt Geschichten aus dem Vereinsleben. Interessante Hintergrundinformationen zu kirchlichen Einrichtungen, zur Friedrich-Ebert-Schule sowie zum früheren Bundeswehrstandort sind ebenso enthalten wie Berichte über Landwirtschaft und Gewerbe in Kilianstädten. Über 100 Fotos laden zudem zum Schwelgen in Erinnerungen ein.
„Dieses Buch ist für Alt und Jung interessant, und gleichermaßen für Alteingessene als auch für Neubürger eine kurzweilige Lektüre und vielseitige Dokumentation über unseren Heimatort”, so der Kilianstädter Ortsvorsteher Thorsten Weitzel, der vom Arbeitskreis Ortsgeschichte für das Schreiben der Texte gewonnen werden konnte und viel Spannendes bei seiner Recherche fand. Neben Aufzeichnungen von Ludwig Wacker und Gerhard Weismüller wurden von ihm dicke Ordner gewälzt, hunderte Protokolle und historische Presseartikel gesichtet. Entstanden sind Berichte über die Ereignisse jedes Jahres seit 1971. Die Arbeitskreismitglieder Erich Wacker und Jürgen Repp kümmerten sich nach Abschluss der Textarbeiten gemeinsam mit der ortsansässigen Firma Type Design Debus um die graphischen Arbeiten. Den Druck übernahm die Firma Colour Connection GmbH in Frankfurt, deren Geschäftsführer, Sonja Braun und Ralph Hadem, in Kilianstädten wohnen.
Das Buch gibt es ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses und in der Gemeindebücherei Kilianstädten am Herrnhof. Weitere Verkaufsstellen sind die Metzgerei Kropp und die Gärtnerei Müller in der Bleichstraße, sowie der Friseursalon „Kurz & Lang” in der Hanauer Straße.  Der Arbeitskreis Ortsgeschichte Kilianstädten wird außerdem mit einem Verkaufsstand beim Schönecker Weihnachtsmarkt präsent sein. Natürlich sind auch die Mitglieder des AOK bei Interesse direkt ansprechbar.
Quelle: Thorsten Weitzel
Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten