StartPolitikDie individuellen Begabungen jedes Einzelnen stärken

Die individuellen Begabungen jedes Einzelnen stärken

Katja Leikert und CDU Langenselbold besuchen Praxis mind:set von Meike Bäumer

Seit fünf Jahren ist die Praxis mind:set von Meike Bäumer im historischen Ärztehaus von Langenselbold beheimatet. Hier bietet sie Coachings für Kinder und Jugendliche vom Grundschulalter bis zum Abitur, aber auch Erziehungs- und Konfliktberatung für Eltern sowie Konzentrations- und Verhaltenstrainings an. Im Gespräch mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert sowie dem Vorsitzenden der CDU Langenselbold, Florian Gibbe, dessen Stellvertreterin Natalie Warnecke-Quanz sowie Vorstandsmitglied Andrea Fuchs berichtete die studierte Pädagogin sowie Bildungs- und Erziehungswissenschaftlerin aus ihrem Praxisalltag und zeigte auf, wie wichtig es nicht nur für die eigene Selbstwahrnehmung ist, die individuellen Begabungen jedes Einzelnen zu stärken.

„Der Bedarf für entsprechende Beratungsangebote war schon immer da, aber durch unvorhersehbare oder nur bedingt beeinflussbare Ereignisse wie die Corona-Pandemie oder aktuell den Krieg in der Ukraine hat die Nachfrage in den vergangenen Jahren noch einmal deutlich zugenommen”, so Meike Bäumer. Viele Kinder und Jugendliche hätten „ein Päckchen” zu tragen, das sie belaste und ihnen auf der Seele liege. „Viele sind massiv verunsichert.” Die Folge seien Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, aber auch Verhaltens- und Anpassungsschwierigkeiten. Hinzu kommen Themen wie ADHS oder Hochbegabung, die Kinder durch das „normale” Raster fallen lassen.

Hier kommt Meike Bäumer ins Spiel. Durch Unterrichtsbesuche sowie im Gespräch mit den Eltern und dem Kind macht sie sich ein umfassendes Bild von der Situation und entwickelt dann Strategien, wie der Kreislauf der negativen Selbstwahrnehmung durchbrochen und das Selbstbewusstsein gestärkt werden kann. Ziel sei dabei keinesfalls, die Kinder zu „optimieren”, betont Meike Bäumer. „Ich versuche sowohl den Eltern, die sich oft Vorwürfe machen, als auch den Kindern Druck zu nehmen. Nicht jeder muss ein Einser-Schüler sein. Mir liegt es am Herzen, die Stärken jedes einzelnen hervorzubringen.” Sehr viel Wert legt Meike Bäumer dabei auf die enge Zusammenarbeit mit den Schulen, die sehr gut funktioniere. „Bislang bin ich stets auf offene Ohren gestoßen, wenn ich darum gebeten habe, im Unterricht hospitieren zu dürfen.”

Das Einzugsgebiet ihrer Kunden reiche bis nach Frankfurt, Gießen oder Fulda; die Resonanz sei groß, aktuell gebe es eine Warteliste. In den Sommerferien wird Meike Bäumer gemeinsam mit dem Diplom-Pädagogen Timo Kresslein und der Psychologin Monika Duderstadt wieder ein therapeutisches Sommercamp anbieten. Neben Therapien und Trainings wie Konzentrations- und Verhaltenstraining, Kunst- und Gestalttherapie und Emotionsregulationstraining bietet das Experten- und Betreuerteam jeden Tag vielfältige sportliche und kreative Workshops, Ausflüge und Aktivitäten an. „Gemeinsame schöne Erfahrungen stärken das Selbstbild, die Teamfähigkeit und das eigene Zutrauen”, erläutert Meike Bäumer das Konzept.

Katja Leikert lobte den umfassenden Coaching-Ansatz, der das Kind und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt rücke, anstatt zu sagen: „Du bist krank, nur weil du nicht ins System passt.” Natalie Warnecke-Quanz hob das positive Mindset, das Meike Bäumer ihren Schützlingen mit auf den Weg gibt, hervor. Alle waren sich einig, dass viele dieser Methoden auch im Schulalltag noch viel stärker als bislang zum Einsatz kommen müssen. Im Namen der CDU Langenselbold bedankte sich Florian Gibbe für die ausführlichen Einblicke und wünschte Meike Bäumer für ihre wichtige Arbeit in der Gründaustadt weiterhin viel Erfolg.

Quelle: Esther Wilfert

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten