StartRegion 4Action für die Region: Wächtersbach eröffnet Pumptrack

Action für die Region: Wächtersbach eröffnet Pumptrack

Wächtersbach. Jumpline, Pumptrack, was sich für Unwissende wie ein Zitat aus einem Rap-Song anhört, ist für Eingeweihte völlig klar: Hier geht es um Spaß auf zwei Rädern. Ein Pumptrack ist eine Art asphaltierte Wellenbahn für Biker. In einer Rekordzeit von nur 3 Wochen wurde der Pumptrack von der Firma Schneestern aus dem bayerischen Durach fertiggestellt.

Bei strahlendem Sonnenschein und winterlichen Temperaturen eröffnete Bürgermeister Andres Weiher mit geladenen Gästen aus Sport und Politik, der stellvertretenden Schulleiterin der Friedrich-August-Genth-Schule, Sabine Braun, den ersten Biker-Pumptrack der Region, als Impulsprojekt für einen folgenden Sportpark.

„Man muss kein Profi sein, um auf dem Pumptrack fahren zu können und Spaß zu haben. Es soll eine Bahn für alle sein“, so Bürgermeister Andreas Weiher in seiner Eröffnungsansprache. Weiher dankte den politisch Verantwortlichen und allen, die mit Rat und Tat zum Gelingen beigetragen haben, dass ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen ist und die Vision vom Sport- und Bewegungspark beginnt, Gestalt anzunehmen.

„Die Pumptrack-Anlage mit ihren Wellen und Steilkurven bereichert Wächtersbach um eine sportliche Attraktion und zieht Bewegungsbegeisterte aus der näheren und weiteren Umgebung an“, so Landrat Thorsten Stolz. Den Pumptrack, der den Anfang des Sport- und Bewegungsparks darstellt und Körperbeherrschung, Kraft und Ausdauer fördern soll, habe der Kreis mit 50 000 Euro aus der Sportförderung mitfinanziert.

Mit dem Durchschneiden des roten Bandes durch die Beteiligten wurde die Bahn nun auch ganz offiziell übergeben. Bürgermeister Andreas Weiher ließ es sich nicht nehmen, die erste Runde auf dem Parcours zu fahren. „Die Begeisterung ist da, nicht nur bei den Jugendlichen, sondern über alle Altersgruppen hinweg, vom Erwachsenen bis zum kleinen Stöpsel“, so der Bürgermeister. Ihm folgte der in der Bikerszene bekannte Mountainbiker Luis Freitag. Im Anschluss zeigte der Biker dann, moderiert von Nicky Kailing, noch einige akrobatische Kunststücke mit dem Rad. Anschließend hieß es: Bahn frei für alle! Der Pumptrack wurde von zahlreichen Bikern auf die Testprobe gestellt, welche ein voller Erfolg war.

Am Rande konnten sich die Besucherinnen und Besucher der Eröffnung am Stand der Germania stärken, es gab Kinderpunsch, Glühwein und eine Auswahl an Kaltgetränken. Mit dem spontanen Sprungwettbewerb der anwesenden Biker fand die Eröffnung einen würdigen Abschluss.

Quelle: Stadt Wächtersbach

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten