StartRegion 2GroßkrotzenburgBombenfund auf ehemaligem Dunlop-Gelände

Bombenfund auf ehemaligem Dunlop-Gelände

250-Kilogramm-Bombe gefunden – Evakuierung beginnt gegen 14 Uhr

Auf einem Privatgrundstück nahe des Firmengeländes des Unternehmens Dunlop an der Kreuzung Industrieweg und Birkenhainer Straße wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Entschärfungsarbeiten sollen noch heute gegen 16:30 Uhr beginnen.

Die zirka 250 Kilogramm schwere Bombe wurde bei Bauarbeiten auf dem Gelände entdeckt. Es handelt sich um ein Fabrikat mit Kopf- und Heckzünder. Bei einer Begehung der Fundstelle wurde festgestellt, dass der Kopfzünder beschädigt ist. Entsprechend wird es bei der geplanten Entschärfung zu einem Knallgeräusch kommen.

Der Kampfmittelräumdienst Hessen hat den Evakuierungsradius auf 500 Meter rund um die Fundstelle festgelegt. Damit einher gehen einige Einschränkungen für den Schienen- und Individualverkehr. So liegen Gleise der Deutschen Bahn im Evakuierungsradius. Ab etwa 16 Uhr wird daher der Schienenverkehr aus und in Richtung Bayern und Fulda zum Erliegen kommen, bis die Entschärfungsmaßnahmen abgeschlossen sind. Überdies muss auch der Teilabschnitt der B43A zwischen den Anschlussstellen Wolfgang und Hanau Hafen vollgesperrt werden. Weiterhin gesperrt sind unter anderem der Industrieweg und der Alte Auheimer Weg. Autofahrende sollten den Bereich entsprechend ab 16 Uhr weiträumig umfahren.

Menschen, die innerhalb des Evakuierungsradius leben, werden gebeten, während der Evakuierung die Notunterkunft in der Turnhalle der Anne-Frank-Schule, Freigerichtstraße 41, aufzusuchen. Wird Hilfe in Form eines Liegetransports benötigt, kann hierzu das Bürgertelefon unter Telefon 06181/676602000 erreicht werden.

Quelle: Sebastian Mack

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten