StartRegion 3Auslandspraktikum der Kopernikusschule Freigericht:

Auslandspraktikum der Kopernikusschule Freigericht:

Schülergruppe verbringt zwei Wochen in St. Albans

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Kopernikusschule Freigericht konnten auch in diesem Jahr ihr Praktikum im Ausland absolvieren und so ihr Schulenglisch in vielfältigen Situationen aktiv anwenden und verbessern. Gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen, Melinda Hargrave-Kanzow und Ewa Gessner-Lazar, verbrachten neun Schülerinnen und Schüler zwei eindrucksvolle Wochen in St Albans, im Süden Englands, ungefähr 35 Kilometer nördlich von London gelegen.

Die Schülerinnen und Schüler waren in britischen Gastfamilien untergebracht und in Charity Shops tätig. Dies sind in England weit verbreitete Second-Hand Läden, die gespendete Utensilien verkaufen und den Erlös für wohltätige Zwecke verwenden. Die deutschen Jugendlichen konnten dabei einen Blick hinter die Kulissen dieser Geschäfte werfen und tatkräftig mithelfen, ob im direkten Kundenkontakt oder beim Sortieren der Ware und bei der Dekoration der Schaufenster. Ihre Unterstützung wurde sehr wertgeschätzt und der Gruppe aus Deutschland wurde deutlich, wie wichtig diese ehrenamtliche Arbeit aller Beteiligten in den vielen Läden rund um St. Albans ist.

Auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm gehörte zur Auslandsreise der Kopernikusschule. So gestalteten die Jugendlichen ihre eigenen Souvenirs in einem Pottery-Shop und lauschten schaurigen Geschichten über St. Albans bei einem nächtlichen Ghostwalk. Zudem besuchte man gemeinsam die Harry Potter Studios und erkundete am Wochenende die Hauptstadt London.

Quelle: Thorsten Weitzel

 

Ähnliche Artikel
- Advertisment -

Am beliebtesten