MKK-Echo

Den Objekten auf der Spur – NS-Raubgut-Suche bei den Städtischen Museen Hanau

Forschungseinblick mit Provenienzforscherin Dr. Jennifer Chrost am Mittwoch, 10. April, um 17 Uhr im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe
Zum Internationalen Tag der Provenienzforschung am Mittwoch, 10. April 2024, gibt die Darmstädter Provenienzforscherin Dr. Jennifer Chrost um 17 Uhr im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe einen kurzen Einblick in ihre Arbeit.

Die Sammlungen der Städtischen Museen Hanau und des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. umfassen mehr als 40.000 Objekte. Teil des Museumsbestandes sind auch Judaika und Silberobjekte, die Anfang der 1940er Jahre aus Frankfurt nach Hanau kamen. „Bei diesen Objekten sind uns die Herkunft und die Umstände des Eingangs weitgehend unbekannt“, erläutert Dr. Markus Häfner, Leiter der Städtischen Museen Hanau.

Dank des Museumsverbandes Hessen und dem Deutschen Zentrum Kulturgutverluste begibt sich Jennifer Chrost von März bis Ende April nun auf die Suche nach ersten Hinweisen. Ob ein Verdacht auf NS-Raubgut bei den genannten Objekten vorliegt und ob weiterer Forschungsbedarf besteht, wird sich im Verlauf des Projekts zeigen.

Die Teilnehmenden erhalten an diesem Abend einen exklusiven Einblick in die Arbeit der Provenienzforschung. Anhand ausgewählter Objekte wird Jennifer Chrost das Vorgehen und die Herausforderungen erläutern.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Der Treffpunkt ist an der Museumskasse im Schloss Philippsruhe (Erdgeschoss). Teilnahmebedingung ist die vorherige telefonische oder schriftliche Anmeldung unter Telefon 06181-295 1799 oder E-Mail an museen@hanau.de. Maximal 15 Personen können an der Führung teilnehmen.

Hintergrundinformation:

Der vom Arbeitskreis Provenienzforschung e. V. initiierte Aktionstag bietet die Möglichkeit, auf die gesellschaftliche und wissenschaftliche Relevanz der Provenienzforschung international aufmerksam zu machen und die vielfältigen Fragestellungen und Methoden dieses Forschungsbereichs einem breiten Publikum zu vermitteln.

Alle Informationen zu dieser Führung und weiteren Veranstaltungen der Städtischen Museen finden sich auch auf der Webseite www.museen-hanau.de.

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe

Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau

06181-295-1799 (Verwaltung Mo.–Fr.) / 06181-295-1718 (Museumskasse Sa. & So.)

www.museen-hanau.de

 

Quelle: Redaktion MKK Echo

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Politik-Meldungen gibt es hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 17. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungBON-25-Jahre-4f1d67d785f43f3625be92bbffae67c8
Jubiläumskonzerte des BON - Kartenvorverkauf ist gestartet
Hanau aktuell
Kostenlose Energieberatung im Stadtteil Großauheim
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung277904V-335c77dcc0ed29834f2b2ddf2c86cef4
Auf der Zielgeraden: Dritter Bauabschnitt an der Römerstraße beginnt
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com