MKK-Echo

Erstes Frauen – Frühstück der Nidderauer Grünen zum Weltfrauentag

Die Nidderauer Grünen hatten in die Räumlichkeiten des „Cafe Welcome” in der Synagogenstraße eingeladen, um anlässlich des Weltfrauentages mit interessierten Frauen (und Männern) zu frühstücken, sich auszutauschen und die aktuellen Herausforderungen der Politik – vor allem die Frauen betreffend – zu diskutieren. Barbara Heilmann vom Ortsverband Nidderau begrüßte die zahlreichen Gäste und erläuterte, wie wichtig es ist die Gleichberechtigung zu leben und bat auch darum im Freundes -und Bekanntenkreis darum zu werben sich politisch und ehrenamtlich einzubringen, um unsere Demokratie weiter zu stärken. Antonia Patzelt begann ihre Rede zum Weltfrauentag mit einem Zitat aus der Frankfurter Rundschau: „Hört auf nett zu sein!”. Sie schilderte die Entstehung des Weltfrauentages und wünschte sich noch mehr Gleichberechtigung für Menschen egal welcher Nation, Glaubensrichtung und Hautfarbe. Mahwish Iftakar (Grüne Jugend und Kreistagsabgeordnete) rief dazu auf, sich politisch einzubringen und Gleichberechtigung zu leben und in allen Lebensbereichen auch zu fordern. Gerade im Hinblick auf den Equal-Pay-Day am 06.03. zeige sich, dass Frauen immer noch fast dreimal so häufig in Teilzeit arbeiten wie Männer und zudem schlechter bezahlt werden, da meist Frauen den Großteil der Arbeit in Familie und Haushalt übernehmen. Silke Vogel schilderte, wie und warum sie Mitglied bei den Grünen wurde und dass sie hier vor allem auch die konsequente Parität bei der Besetzung von Listenplätzen beindruckt hat, durch die Frauen immer gerecht in den Gremien vertreten sind. Bestes Beispiel hierfür ist die

Grüne Fraktion im Stadtparlament mit vier Frauen bei insgesamt sieben Mitgliedern. Abschließend warb sie für das Mitmachen bei den Demokratischen Parteien und für das Engagement für eine enkeltaugliche Zukunft und zeigte sich besonders erfreut über vier neue Grüne Mitglieder in Nidderau, die erfreulicherweise alles Frauen sind.

Die Gäste schrieben dann auf Flipcharts ihre Ideen für die Kommunalpolitik genossen das leckere Frühstücks Büfett bei Kaffee und Gesprächen.

Mit einem kleinen Überblick über die aktuellen Projekte in der Stadt Nidderau schloss Erster Stadtrat Rainer Vogel den Vortragsteil und anschließend wurde intensiv über Kita-Neubauten, Baugebiete, Gewerbegebiete, Kunstrasenplätze, Wohnungsbau, den Ausbau der Niddertalbahn, Umgestaltung des Bahnhofsgeländes in Ostheim, Ausbau der Radwege, Breitbandausbau und vieles mehr diskutiert.

„Eine gelungene Veranstaltung zum Weltfrauentag mit vielen Informationen und fruchtbaren Diskussionen über unser Nidderau. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung dieses Formates” stellte Gertrud Müller, eine der neuen „Grünen”, abschließend fest.

 

Quelle: Redaktion MKK Echo

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Politik-Meldungen gibt es hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Nidderau
Bürgermeister Andreas Bär fällt krankheitsbedingt aus
Vermisste Nora Huth
Vermisstensuche: Wo ist die 14-jährige Nora Huth?
Nidderau
Kursangebot des Stadtarchivs - „Alte deutsche Schriften: Sütterlin und Kurrent“
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024-03-16-ZSM-129-e7057968337c4ce96c1e3a503031ff1a
Buntes Gewusel gebändigt – Schulkonzert der Struwwels
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1926 (1)
FCO100 Presse | Die Geschichte unseres ehemaligen Arbeitersportvereins

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com