MKK-Echo

Auf- und Ausbauarbeit für Senioren

Nach zwei Jahren endet in Kürze das Modellprojekt „Im Alter INFORM“ in Schöneck – Simmler: Enge und gute Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren

 

Main-Kinzig-Kreis. – Schöneck ist eine von zwei Pilotkommunen für das Projekt „Im Alter INFORM”, das der Main-Kinzig-Kreis, die Gemeinde sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) seit 2022 umsetzen. In Kürze läuft dieses Projekt aus. Viele neue Ideen im Bereich der Seniorenarbeit sind in dieser Zeit entstanden. Doch auch wenn Mitte April der Projektabschluss ansteht, geht die gute Arbeit weiter: das Organisieren, Planen und Vorbereiten neuer Angebote sowie die Verstetigung der bestehenden.

Schon geplant ist eine Veranstaltung in Oberdorfelden am 8. Oktober, gemeinsam mit den drei Seniorentreffs in Schöneck. Sie schließt sich an eine ganze Reihe von Angeboten und Projekten an, die in den gut zwei Jahren ins Leben gerufen wurden. Gemeinsames Ziel war, auf vier Handlungsfeldern zusammen mit der Bürgerschaft die Seniorenarbeit zu verbessern und Angebote auf- und auszubauen:

Ø  Vernetzung der Akteure und Transparenz der Angebote,

Ø  niedrigschwellige Bewegungsangebote als beständiger Teil der Seniorenarbeit,

Ø  gesundes Essen und Trinken als beständiger Teil der Seniorenarbeit und

Ø  Verbesserung der Rahmenbedingungen von Seniorenarbeit.

Für Yvonne Zednik, Leiterin der Abteilung Leben im Alter beim Main-Kinzig-Kreis, fällt die Bilanz zum Ende des Projektzeitraums durchweg positiv aus. „Wir konnten während des Projekts viele Menschen zusammenbringen, die im Bereich der Seniorenarbeit aktiv sind. Natürlich entdeckt man viel Gutes, das es schon gibt. Mitunter sind einige der Angebote einfach nicht bekannt genug. Aber wir haben auch eine Menge zusammengetragen, wo wir ansetzen und etwas Neues anstoßen konnten. Das Gute ist: Wir hatten die Zeit und genügend tolle Unterstützerinnen und Unterstützer, um hier auch wirklich Ideen in die Tat umzusetzen“, erklärt Zednik.

Vereine und Initiativen, die sich um ältere Menschen in Schöneck kümmern haben Kräfte gebündelt und beispielsweise gemeinsam ein Sommerfest gefeiert. Informativen Charakter hatte im Oktober eine gemeinsame Veranstaltung der Seniorenberatung, der katholischen Kirchengemeinde in Büdesheim sowie des ökumenischen Seniorentreffs Büdesheim rund um Fragen der Vorsorge Eine Kooperation des Bürgerbusses und der evangelischen Kirchengemeinde sorgte für gute Laune bei der Kulturveranstaltung „Lieblingsabend“. Was es an Seniorenangeboten in Schöneck gibt, ist in einer neu erstellten Jahresbroschüre der Seniorenberatung nachzulesen. Dazu gehören auch neue regelmäßige Bewegungsangebote bei den drei Seniorentreffs, die durch eine qualifizierte Fachkraft und aus Mitteln der Seniorenberatung nun fest im Portfolio verankert sind. Ein Bewegungspfad in Büdesheim rund um das Altenhilfezentrum sorgt für Abwechslung und Beweglichkeit; hierfür hat sich insbesondere der Sportbegeisterte Dieter Schulz ehrenamtlich stark gemacht und die Umsetzung vorangetrieben. Das Speiseangebot für Ältere ist außerhalb deren eigenen vier Wände sowohl bei Veranstaltungen wie auch in Form von „Senioren-Mittagstische“ verbessert, insbesondere für Alleinlebende.

„Wichtig ist es allen gewesen, Unkonventionelles einfach mal auszuprobieren. Und dann auch fortzusetzen, wenn klar ist, dass das einen echten Gewinn für die älteren Menschen im Ort darstellt“, sagt Yvonne Zednik.

Es fanden Fortbildungen mit insgesamt 37 Teilnehmern zu den Themen Ernährung, Bewegung und Soziale Teilhabe statt. Ziel auch hier: die Inhalte in die vorhandenen Angebote für Senioren zu integrieren. Die langfristigen Projekte erfordern ebenso langfristig Unterstützerinnen und Unterstützer, das Ehrenamt soll daher in Schöneck in nächster Zeit sichtbarer gemacht werden, um neue Personen dafür zu begeistern. Eine Bewerbung zum Engagement-Lotsen-Programm 2024 ist von der Seniorenberatung in Angriff genommen worden.

Die angestoßenen Maßnahmen tragen nach Einschätzung der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler dazu bei, dass sich die Senioren und Seniorinnen der Gemeinde Schöneck jetzt und auch künftig über attraktive Angebote zur Gesundheitsförderung und Freizeitgestaltung freuen können. „Die große Vielfalt an guten Ideen ist der engen und guten Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren zu verdanken“, sagt die Kreissozialdezernentin und richtet einen Dank an Bürgermeisterin Conny Rück, Seniorenberater Ralf Ottenheim, Ilona Berg als Vertreterin der BAGSO sowie das Team der Abteilung Leben im Alter. „Doch deren Einsatz hätte nicht gereicht, wenn es nicht eine große Anzahl sehr engagierter Bürgerinnen und Bürger in Schöneck geben würde, die sich regelmäßig aktiv beteiligen, selbstständig Kleinprojekte anstoßen und begleiten und Hand in Hand für die ältere Bevölkerung in Schöneck engagiert wären.“

Quelle: Frank Walzer

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD74_Neue_MA_April24-1be862a886b7f7b9e9e93076cdc1c78c
Drei Neuzugänge im Stadthaus
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD63_Fotobox-23dc74f04dcf3c9959069c181baa86d6
Neues digitales Terminal im Bürgerbüro
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungWorkshop-12cc6773d26ab2979d96b21230a04c6a
Skatepark Nidderau - großes Interesse am 1. Beteiligungsworkshop
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD73_Foto_Stele-fe34b1efe7152c09edd3c2f585c6fbc5
Digitale Info-Stele vor der Stadtbibliothek
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungIMG_1590-a03cea5e609531c32ac7db4f21aa8def
Auf dem Kilianstädter Friedhof werden Blumenzwiebeln gesammelt

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com