MKK-Echo

TV 1886 e.V. Langenselbold erreicht magische Zahl

Langenselbolds größter Verein zählt nun 1886 Mitglieder

Der TV 1886 e.V. Langenselbold begrüßt mit Emilia Glava sein 1886. Mitglied. Die 5-jährige Emilia fängt mit dem Kinderturnen in der Gründauhalle an. Somit hat Emilia ihre ersten Berührungen mit dem Verein, wie viele Kinder in ihrem Alter auch, in der ältesten und namensgebenden Abteilung des TVL – der Abteilung Turnen. Der Vorstand freut sich darüber, mit Emilia ein Mitglied begrüßen zu dürfen, welches mit einer Zahl verbunden ist, die wie keine andere den Verein und seine Tradition widerspiegelt. Als kleine Überraschung bekamen Emilia und ihre Mutter Diana einen Gutschein für ein Jahr Mitgliedsbeitrag im TVL geschenkt.

Dabei kann die Zahl 1886 verschieden interpretiert werden. Mit Emilia sind aktuell 1886 Mitglieder im Turnverein aktiv – Tendenz weiter steigend. Emilias Mitgliedsnummer hingegen liegt tatsächlich im Bereich bei 7000. Und auch diese Zahl gibt nicht an, wie viele Personen im Laufe von fast 140 Jahren Mitglied im TVL waren. Denn es wurden in der Verwaltung über die Jahre mehrfach die unbesetzten Mitgliedsnummern wieder neu vergeben, zuletzt 2007. Insgesamt hat der Turnverein über die Jahrzehnte mehr als 10.000 Mitglieder willkommen heißen dürfen. Aus dieser Perspektive ist das 1886. Mitglied bereits in den 1950er Jahren dem TVL beigetreten.

Der TVL ist der viertgrößte Breitensportverein im Main-Kinzig-Kreis, kein Verein östlich von Langenselbold ist größer. Dabei vereint der Turnverein ganz verschiedene Sportarten, Kultur(en) und Interessen unter seinem Dach. Der Antrieb des TVL sind dabei die acht Abteilungen des Vereins (Badminton, Handball, Karneval, Leichtathletik, Musik, Turnen, Twirling und Wandern), welche mit ihren Engagierten Woche für Woche mehrere hundert Stunden sportliche und kulturelle Angebote für unsere Mitglieder organisieren und durchführen. Diese Vielfalt und die Gemeinschaft, die dahintersteht, sind das, was jede und jeden stolz machen kann, die/der daran mitwirkt.

Beeindruckend ist es daher auch, dass der TVL neben diesen vielfältigen (Sport-)Angeboten der größte Veranstalter in der Gründaustadt und einer der aktivsten Vereine im ganzen Main-Kinzig-Kreis ist. Fast jedes Wochenende ist beim TVL was los: Große Veranstaltungen, wie die Faschingskampagne, das Sommerfest, der Winterzauber, Sportturniere und -schauen, Konzerte, 1.-Mai-Grillfest, die Highland-Games und die Halloween-Party ebenso wie Veranstaltungen unter Mitwirkung des Vereins, wie Weihnachtsmarkt, Stadtradeln und Erdbeersonntag (und eine Vielzahl von kleineren Veranstaltungen wie Indoorspielplätze, Tanztees, das Eier-Schibbeln, Motto-Abende, Bastel-Nachmittage und Flohmärkte) sind nur einige Beispiele für die vielen, vielen Veranstaltungen des Vereins und seiner Abteilungen, die für jede Zielgruppe etwas bieten.

Und immer gilt dabei: Der Verein ist kein starres Konstrukt – neue Ideen, seien es Veranstaltungen oder Sportarten, sind im TVL immer willkommen. Keine Idee ist zu verrückt, um sie einmal durchzudenken, ins kalte Wasser zu springen und sie auszuprobieren. Denn ein Vorteil eines Großvereins ist, dass man Dinge auch einfach mal ausprobieren kann, ohne dabei um die Existenz des Vereins bangen zu müssen. Der TVL steht auf starken Säulen und ist so gut aufgestellt wie schon lange nicht mehr.

Einen großen Beitrag dazu leistet die Gründauhalle, die mit ca. 75 Übungsstunden in der Woche und 50 Veranstaltungen im Jahr ein, wenn nicht das kulturelle und sportliche Zentrum mitten in Langenselbold darstellt. Die größte Herausforderung des wachsenden Vereins ist es, allen Mitgliedern attraktive Trainingsbedingungen zu bieten, denn die Hallenkapazitäten in Langenselbold sind endlich und – was hinlänglich bekannt ist – schon seit vielen Jahren zu knapp bemessen. Hinzu kommt, dass die Gründauhalle ein stolzes Alter von 60 Jahren mit sich bringt und in naher Zukunft erneut Sanierungsarbeiten anstehen. Wenn die Gründauhalle dann für ggf. mehrere Monate nicht zur Verfügung steht, wird einmal mehr deutlich werden, wie wichtig sie für die Sport- und Veranstaltungslandschaft in Langenselbold ist, und dass sich bzgl. der Hallenkapazitäten etwas tun muss. Der Verein evaluiert derweil schon, wie er selbst diesem Mangel begegnen kann. Um allerdings einen zukunftsfähigen Status herstellen zu können, braucht es dringend Impulse und konkrete Maßnahmen von Seiten der Kommunalpolitik, denn dabei ist von Dimensionen die Rede, die nicht durch die Langenselbolder Vereine geschultert werden können.

Wie könnt ihr den TVL dabei unterstützen, weiterhin ein so vielfältiges Angebot aufrecht zu erhalten, weiterzuentwickeln und auszubauen? Die einfachsten zwei Möglichkeiten sind: 1. Werdet Mitglied! Für den kleinen Beitrag von 8€ pro Monat für Erwachsene helft ihr, den Verein finanziell gesund zu halten und könnt – ganz nebenbei – an einer Vielzahl von Angeboten des Vereins teilnehmen. 2. Bringt euch ein! In einem großen Verein gibt es vielfältige Möglichkeiten sich einzubringen. Unterstützung bei Übungsstunden, organisatorische Tätigkeiten, Instandhaltung des Vereinsgeländes und nicht zuletzt einfach bei einer Veranstaltung einen Dienst zu übernehmen, sind Möglichkeiten mit überschaubarem Zeitaufwand Teil einer unglaublichen Gemeinschaft zu werden. Der Verein lebt vom Engagement und den Ideen seiner Mitglieder! Sprecht einfach den Vorstand, die Geschäftsstelle oder auch jede/n Übungsleiter/in an.

 

Bildunterschrift: Vorsitzender Florian Koog (links) und Vorstand Sport Marcel Simon (rechts) heißen Emilia Glava, 1886. Mitglied des TVL, und ihre Mutter Diana willkommen.

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungMikrohaus-bereit-zum-Transport-85dc126273532382da4ee7ffb2dd443e
Mikrohäuser als Wohnkonzept in Rodenbach
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024Tage-der-Orientierung-d645f70b05719e7ff351649d6837f29f
Tage der Orientierung der Kopernikusschule Freigericht:Wie sieht meine Zukunft aus? Wie nutze ich meine Zeit? Wer will ich sein?
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungGruppenfoto-Museum-0e64277a0bc4eb0de626a0f2de07148f
Neuberger Singlegruppe im Gerippte Museum in Hanau
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 16. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com