MKK-Echo

Schiedsamtsperson für Hochstadt gesucht

Ehrenamtlich Konflikte schlichten – Bewerbungen sind bis 1. März möglich

 

Als ehrenamtliche Schiedsfrau in Hochstadt schlichtet Iris Klapper Konflikte. Die Mediation soll verhindern, dass Streitigkeiten eskalieren und sowohl die Gerichte als auch das Miteinander der Konfliktparteien belasten. Anfang April endet die bisherige Amtszeit von Iris Klapper. An dieser Stelle bedankt sich die Stadt Maintal für die gute Zusammenarbeit und das außergewöhnliche Engagement und sucht neue interessierte Bewerber*innen.

Die Aufgabe der Schiedsamtspersonen ist die außergerichtliche Streitbeilegung bei zivilrechtlichen Auseinandersetzungen. Nach dem Motto „Schlichten ist besser als Richten“ greifen die Schiedsamtspersonen nicht regulierend in den Konflikt ein, sondern sie vermitteln ähnlich wie ein Schiedsrichter als Mediatoren zwischen den Beteiligten. Dabei legen Schiedsleute großen Wert darauf, den sozialen Frieden wiederherzustellen und gemeinsam eine Lösung zu finden. So können Streitigkeiten über Grillgeruch auf dem Balkon, das Herbstlaub vom Nachbargrundstück, den Parkplatz oder Ruhestörung oftmals beigelegt werden, ohne dass aufwändige und teure juristische Verfahren angestrebt werden müssen. Die Gebühren für eine Schlichtungsverhandlung sind mit unter 100 Euro überschaubar. Und die außergerichtliche Einigung in Form eines Vergleichs ermöglicht, dass sich die Beteiligten wieder auf Augenhöhe begegnen können.

 

Für die Ausübung dieses Ehrenamtes sind wertvolle Schlüsselqualifikationen gefragt wie Menschenkenntnis, Lebenserfahrung, Kommunikationsgeschick, Einfühlungsvermögen, Geduld und ein offenes Ohr. Fortbildungen des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. vermitteln das notwendige Fachwissen für dieses Ehrenamt; juristische Vorkenntnisse sind hingegen nicht erforderlich. Auch der zeitliche Aufwand für dieses abwechslungsreiche Ehrenamt ist überschaubar und kann gut mit beruflichen und privaten Verpflichtungen in Einklang gebracht werden. Sollten Fragen im Verlauf der Mediation/Schlichtungsverhandlung auftauchen, helfen Ansprechpartner*innen beim Amtsgericht gerne weiter.

 

In jeder hessischen Gemeinde gibt es ein Schiedsamt. Christina Naumann, Mitarbeiterin der Stadt Maintal, ist Ansprechpartnerin für die Schiedspersonen in den vier Stadtteilen. Wer Interesse an diesem spannenden Ehrenamt hat, muss in Maintal wohnen und darf nicht vorbestraft sein. Schiedspersonen werden durch die Stadtverordnetenversammlung, zunächst für die Dauer von fünf Jahren, gewählt.

 

Wer Interesse an der ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsperson hat, schickt bitte seine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbung, Lebenslauf und kurzes Anschreiben mit dem Grund der Bewerbung) bis zum 01.03.2024 an:

 

Magistrat der Stadt Maintal

Frau Christina Naumann

Klosterhofstraße 4-6

63477 Maintal

 

oder per E-Mail: c.naumann@maintal.de. Aus der Bewerbung müssen Name und Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Berufsbezeichnung sowie der Wohnort und die Straße hervorgehen.

Quelle: Stadt Maintal

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 2 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD18_daniela_grund_web
Neues Citymanagement hat seine Arbeit aufgenommen
Blitzer
Blitzermeldung für die 8. Kalenderwoche 2024
bruchköbel
Großer Andrang beim Spaziergang durch den Krebsbachpark
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPM - Senioren-Union Nidderau - Traditionelles Heringsessen der Seniroen - Bild
Traditionelles Heringsessen der Senioren-Union Nidderau ein voller Erfolg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1-IMG_5739_bearb
Karibische Rhythmen – Salsa und Bachata Workshop in Nidderau

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com