MKK-Echo

AWO Kreisverband Main-Kinzig startet mit Aktivitäten ins neue Jahr

Erlensee 02.02.2024 „Der Kreisverband Main-Kinzig der Arbeiterwohlfahrt (AWO) startet mit vielfältigen Aktivitäten ins neue Jahr” kündigte der Vorsitzende Jörg Mair nach den Beratungen der ersten Kreisvorstandsitzung im Januar an. „Unsere Ziele haben wir in drei Zukunftswerkstätten gemeinsam mit den 10 Ortsvereinen erarbeitet und beginnen jetzt mit der Umsetzung im Laufe des Jahres” so Mair.

Beim AWO Kreis finden im ersten Quartal zwei Tagesseminare statt:

Erstens ein „Tagesseminar mit dem Thema Finanzrichtlinien der AWO” für neugewählte oder wiedergewählte Kassierer*innen und Revisoren*innen” in den Ortsverbänden sowie den Ortsvereinsvorsitzenden. Zweitens steigen die Anforderungen an die Öffentlichkeitsarbeit um schnell wahrheitsgemäß über Veranstaltungen und Entscheidungen in den Print- und Digital- sowie soziale Medien in Wort und Bild zu berichten und Fake-News auszuschließen. Dazu sollen die Pressesprecher/-ansprechpartner*innen gezielt geschult werden.  „Tue Gutes und berichte darüber!” ist gerade für einen Sozialverband, der sich vor allem die Schwächsten in unserer Gesellschaft engagiert, notweniger denn je. Davon sind nicht nur der AWO-Pressesprecher im Kreisverband Main-Kinzig, Anton Hofmann, sondern alle verantwortlichen Vorstandsmitglieder überzeugt.

Die neu aufgebaute Internetseite vom AWO-Kreisverband Main-Kinzig: https://www.awo-main-kinzig.de/ leistet dazu einen wichtigen Beitrag mit aktuellen Informationen für alle Mitglieder und interessierten Bürger*innen.

Bildungsreise zum Hessischen Landtag nach Wiesbaden

Die Teilnehmer der Zukunftswerkstätten wünschten sich in den kommenden Jahren „Angebote zu Bildungsreisen” in der näheren Umgebung. Auf Anfrage beim Besucherdienst des Hessischen Landtages wurde der Besuch des Landtages und einer Plenarsitzung sowie eine Gesprächsrunde mit dem örtlichen Landtagsabgeordneten für Mittwoch, den 19. Juni 2024, bestätigt. Die Betreuung der AWO-Besuchergruppe Main-Kinzig erfolgt durch den neu ernannten Staatssekretär – im Ministerium für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur – und vormaligen Landtagsabgeordneten Christoph Degen (Neuberg).

Im Anschluss des Landtagsbesuchs findet am Nachmittag noch eine Stadtrundfahrt/-besichtigung in der Landeshauptstadt Wiesbaden mit professioneller Begleitung und Reisebegleitung vom Pressesprecher Anton Hofmann statt. Einzelheiten werden in den nächsten Tagen den Ortsvereinen mitgeteilt und auf der o.g. Internetseite veröffentlicht. Da die Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt ist, sind die Mitglieder der AWO bevorzugt eingeladen und die Möglichkeit zur Teilnahme wird nach der Anmeldung vom AWO-Kreis Main-Kinzig schriftlich bestätigt.

Kreisvorsitzender Jörg Mair dankte Alexander Ludwig für Unterstützung

An der Sitzung nahm letztmals der Referent der Stabsstelle Verband beim AWO-Bezirk Hessen Süd e.V., Alexander Ludwig, teil. Er wird sich nach 7 Jahren bei der AWO neuen Herausforderungen bei einem neuen Arbeitgeber stellen. Ludwig bedankte sich als Ansprechpartner für die Ehrenamtlichen der Arbeiterwohlfahrt für die konstruktive Zusammenarbeit insbesondere während der letzten zwei Jahre der Umstrukturierung im Kreisverband Main-Kinzig und dem Umzug der Geschäftsstelle von Gelnhausen nach Erlensee.

Im Gegenzug bedankte sich der Kreisvorsitzende Jörg Mair bei Alexander Ludwig als „Ideengeber bei den Zukunftswerkstätten” mit einer Kiste Fruchtsäfte als „Vitaminstoß” zum Beginn der neuen Aufgabe. Die Kreisvorstandsmitglieder hatten mit Alexander Ludwig einen fachlich versierten und sachlichen Unterstützer bei der Neufassung der Satzung der AWO im MKK!

Über die AWO Arbeiterwohlfahrt:

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Sie ist aufgrund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung. In ihr haben sich Frauen und Männer als Mitglieder und als ehren- und hauptamtlich Tätige zusammengefunden, um in unserer Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken und um den demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen. Leitsätze und Leitbild sind Grundlage für das Handeln in der Arbeiterwohlfahrt. Sie kennzeichnen Ziele, Aufgabenverständnis und Methoden der Arbeit. Mit dem Grundsatzprogramm legt die AWO ihre programmatische Ausrichtung fest. Im Kreis Main-Kinzig sind über 1.000 Mitglieder und der Ortsverein Rodenbach-Ronneburg hat über 200 Mitglieder organisiert!

Quelle: Anton Hoffmann

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com