MKK-Echo

POL-Frankfurt – Bahnhofsviertel: Festnahme nach Drogenhandel

Festnahme Polizei

Am Mittwochnachmittag (31. Januar 2024) beobachteten Polizeibeamte mithilfe der Videoschutzanlage einen 16-Jährigen, wie dieser Betäubungsmittel aus seinem Mund heraus verkaufte.

Gegen 16.10 Uhr fiel den Beamten der Dealer im Bereich der Taunusstraße über die Videoschutzanlage auf. Dank der gelieferten Bilder konnten umgehend polizeiliche Maßnahmen initiiert und koordiniert werden. Bei der Festnahme schluckte der Rauschgifthändler einige der im Mund befindlichen Drogen herunter, Teile – ca. 10 Gramm Kokain – fielen aus dem Mund heraus.

Auf Grund der nicht bestimmten Menge Drogen, die der 16-Jährige schluckte, leiteten die Polizeibeamten bis zum Eintreffen des Notarztes die medizinische Versorgung des Jugendlichen ein. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht und muss sich nun wegen des Verdachts des Drogenhandels verantworten.

Quelle: Polizei Hessen

————————————————————————————————————————————————————————————————–

Weitere Blaulicht Meldungen hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com