MKK-Echo

Förderverein der Stadtbücherei e.V. lud zu einem Regionalkrimi ein

„Verschwörung im Kinzigtal“

Förderverein der Stadtbücherei e.V. lud zu einem Regionalkrimi ein

Nidderau. „Ich war das erste Mal auf einer Lesung und ich bin begeistert“, so ein Zuhörer am Freitag, den 26.1.2024 nach der Lesung mit dem Bad Orber Krimipfarrer Matthias Fischer. Genau dieses Ziel verfolgte der Förderverein der Stadtbücherei e.V., der zu der Lesung eingeladen hatte. Menschen für Literatur und Lesungen zu begeistern, einen leichten Zugang dazu anzubieten, indem man keine Kosten aufbringen musste und auch keine Anmeldung notwendig war. Dieses Ziel wurde erfüllt.

„Wir freuen uns riesig, dass so viele Menschen den Weg in die Stadtbücherei gefunden haben“, so die Vorsitzende des Vereins Frauke Blum bei ihrer Begrüßung. Die Bücherei war bis zum letzten Platz besetzt. Selbst auf dem Boden und auf der Treppe zur Empore ließen sich Besucher nieder, um dem Krimi von Protagonisten Dr. Caspari im Fall „Verschwörung im Kinzigtal“ zu folgen. Der Vorsitzende des Ausschusses für Sport, Kultur und Gesundheit Sam Pfeifer sowie der stellv. Ortsvorsteher Stefan Hotz waren unter den Gästen.

Abwechslungsreich und kurzweilig gestaltete Matthias Fischer zwei Stunden, in denen viel geschmunzelt und gelacht wurde. Fragen zum Thema welchen Charakter soll meine Hauptfigur innehaben wurden geklärt. „Mir ist bewusst, dass auch ich viel von meiner Persönlichkeit in die Figuren mit einbringe“, so Matthias Fischer. Er ist in Bruchköbel aufgewachsen und war als Pfarrer im Kinzigtal sowie in der Notfallseelsorge aktiv. Erfahrungen aus seiner Zeit als Schulpfarrer am Grimmelshausen Gymnasium in Gelnhausen fließen oft in seine Bücher mit ein.

Frau Hellwig von der Bücherstube aus Kilianstätten begleitete die Veranstaltung. In der Pause hatten die Zuhörer die Möglichkeit ein erworbenes Buch vom Autor signieren zu lassen, was ebenfalls einen großen Anklang fand. Über die großzügige Spendenbereitschaft der Teilnehmenden freute sich der Verein am Ende des Literaturevents.

Viele Veranstaltung hat der Verein sich für das Jahr 2024 überlegt, in dem er seinen 15. Geburtstag feiert. Bereits am Freitag den 2.2. und am 9.2. geht es mit spannenden Lesungen für Kinder weiter. Hierbei tritt das Deutsche Rote Kreuz sowie die Feuerwehr in den Vordergrund. Eine Anmeldung zu diesen Lesungen ist erwünscht.

Mkk Echo Main Kinzig Kreis Zeitungkrimi M.f. Foev 1

Infos zum Verein und allen Veranstaltungen zum 15. Geburtstag findet man unter www.foerderverein-stadtbuecherei-nidderau.de

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Nidderau
Bürgermeister Andreas Bär fällt krankheitsbedingt aus
Vermisste Nora Huth
Vermisstensuche: Wo ist die 14-jährige Nora Huth?
Nidderau
Kursangebot des Stadtarchivs - „Alte deutsche Schriften: Sütterlin und Kurrent“
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024-03-16-ZSM-129-e7057968337c4ce96c1e3a503031ff1a
Buntes Gewusel gebändigt – Schulkonzert der Struwwels
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1926 (1)
FCO100 Presse | Die Geschichte unseres ehemaligen Arbeitersportvereins

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com