MKK-Echo

Zukunftswerkstatt Kindertagespflege

Nidderau

“Auch Nidderau war dabei  „Zukunft geschieht nicht – Zukunft wird gemacht“

„Zukunft geschieht nicht – Zukunft wird gemacht“: Ganz nach diesem Motto hatte das hessische Kindertagespflegebüro (HKTB) in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration zu einer mehrtägigen Online-Zukunftswerkstatt für Kindertagespflege eingeladen. Kindertagespflegepersonen, Eltern, Fachberater aus der öffentlichen und freien Jugendhilfe, Fortbildner, politisch Verantwortliche und weitere Interessierte aus ganz Hessen diskutierten gemeinsam, entwickelten Visionen, suchten nach Lösungen für künftige Herausforderungen der Kindertagespflege – und wurden fündig.

Folgende Fragen wurden erörtert:

?          Welche zukunftsweisenden Merkmale werden für die frühkindliche Bildung tragend sein?

?          Welche Kernmerkmale der Kindertagespflege sollen bleiben?

?          Welche Trends und Entwicklungen werden die Kindertagespflege zukünftig beeinflussen?

?          Was kann jede/r Einzelne/r zu dieser Entwicklung beitragen?

 

Auch Nidderau war mit zwei Kolleginnen des Fachbereich Soziales am spannenden Prozess beteiligt. In unterschiedlichen Breakout-Sessions wurden Themen wie Qualifizierung, Profil der Kindertagespflege, Öffentlichkeitsarbeit, Elternarbeit und Qualifizierung der Fachberatung diskutiert. Nach vielen inspirierenden, interdisziplinären Fachgesprächen der einzelnen Gruppen wurden Ziele formuliert und abschließend bewusst mit einer konkreten Zielvorgabe benannt.

Dabei ging es nicht um Wünsche oder Erwartungen, sondern ganz konkret um den nächsten Schritt, die nächste Aufgabe, das nächste Vorhaben, dass jede/jeder Teilnehmer/in auf kommunaler, regionaler oder übergreifender Ebene in Angriff nehmen will.

Nidderau hat bereits nächste Schritte benannt:

?          Mit dem Startpaket Kindertagespflege neue qualifizierte Kindertagespflegepersonen werben

?          Durch Fortbildungsangebote im Netzwerk fachlichen Austausch und Expertise der Kindertagespflegepersonen fördern

Die ausführliche Dokumentation der Zukunftswerkstatt Teil I liegt bereits vor und kann unter hktb_doku_zw1_master.indd abgerufen werden.

Viele Informationen zum Tätigkeitsfeld, den Voraussetzungen als Tagespflegeperson und der Arbeit im Team Nidderau können bei Ute Isensee, Tel. 06187-299105, per E-Mail an ute.isensee@nidderau.de oder sehr gerne bei einem persönlichen Gesprächstermin im Familienzentrum geklärt werden.

 

Magistrat der Stadt Nidderau

21.12.2023

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD18_daniela_grund_web
Neues Citymanagement hat seine Arbeit aufgenommen
Blitzer
Blitzermeldung für die 8. Kalenderwoche 2024
bruchköbel
Großer Andrang beim Spaziergang durch den Krebsbachpark
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPM - Senioren-Union Nidderau - Traditionelles Heringsessen der Seniroen - Bild
Traditionelles Heringsessen der Senioren-Union Nidderau ein voller Erfolg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1-IMG_5739_bearb
Karibische Rhythmen – Salsa und Bachata Workshop in Nidderau

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com