MKK-Echo

Neubaugebiet: Fertigstellung der Erschließung

Der Vorstufenausbau der Erschließungsanlagen des Neubaugebietes „Südlich der Adolf-Reichwein-Straße“ wurde fristgerecht fertiggestellt. Mit der Fertigstellung zeigt die Gemeinde Rodenbach für den Geltungsbereich des Bebauungsplans „Südlich der Adolf-Reichwein-Straße“ an, dass die Erschließung (der Vorstufenausbau) gesichert ist. Die Verkehrssicherungspflicht geht somit auf die jeweiligen Grundstückseigentümer über.

Eine firstgerechte Fertigstellung von Bauprojekten ist in Zeiten von Materialmangel, insbesondere im Bausektor, erschwerten Lieferketten sowie extremen Wetterbedingungen, nicht selbstverständlich und bildet momentan eher die Ausnahme.

Das herausragende Ergebnis wurde von dem Sachverständigen- und Ingenieurbüro „ZSE Immobiliengesellschaft GmbH“ aus Rodenbach und der Arbeitsgemeinschaft „NBG Rodenbach“, bestehend aus „Bickhardt Bau AG“ und „Hermanns RTE GmbH“ mit Sitz in Erfurt, zusammen mit Frau Susanne Pelzl-Hohmann, Bauamtsleiterin Gemeinde Rodenbach und Frau Alexandra Ickes, Projektleiterin für die Entwicklung des Neubaugebiets „Südlich der Adolf-Reichwein-Straße“ der Gemeinde Rodenbach, in enger Zusammenarbeit erzielt. „Mein besonderer Dank geht an sie alle für ihr starkes professionelles Engagement. Dank der ausgeprägten Expertise wurde das Projekt des Neubaugebiets bis dato präzise umgesetzt“, äußert sich Bürgermeister Klaus Schejna zum fristgerechten formalen Abnahmetermin.

Für Grundbesitzer ist die öffentliche Bekanntmachung der Fertigstellung der Erschließung von Bedeutung, da hiermit Kaufpreisfristen ausgelöst werden. Nach Erhalt der entsprechenden Baugenehmigung ist es nun auch möglich, mit dem Bau der Eigenheime zu beginnen. Alle sind sich bewusst: Zeit ist Geld! In Zeiten von globalen Krisen ist es für die Grundbesitzer und zukünftigen Eigenheimbesitzer im Neubaugebiet umso wichtiger, eine hohe Verlässlichkeit im Planungsablauf und den gesetzten Fristen zu haben. Schejna betont: „Gemeinsam arbeiten wir daran, die hohen Anforderungen auch in Zukunft zu erfüllen.“

Bei Fragen zur Pressemeldung ist eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Vorzimmer des Rodenbacher Bürgermeisters möglich. Termine oder Telefontermine können über Frau Simone Pflug unter 06184 – 599 29 oder per E-Mail an simone.pflug@rodenbach.de, angefragt werden.

Quelle: Rodenbach

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024-02-14_Header VU-Klemm L 3271
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person-Langeselbold
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung20240214_083120
Aschermittwochsgottesdienste der Kopernikusschule: Religionsgruppen gestalten Gottesdienste
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPXL_20240218_110857330
TV 1886 e.V. Langenselbold erreicht magische Zahl
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024SVSeminar
Engagierte Schülerinnen und Schüler treffen sich zum SV-Seminar:
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungFoto Trujillo
Kopernikaner intensivieren deutsch-spanische Beziehungen
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com