MKK-Echo

Weitere Anschubhilfe für die Wald-Jurte

Kreis und Bürgerstiftung unterstützen Pfadfinder-Stamm Barbarossa Rodenbach

 

Main-Kinzig-Kreis. – Es wird eifrig gewerkelt im Oberrodenbacher Wald. Auf dem Gelände der Rodenbacher Pfadfinder treffen sich die Mitglieder, um das Gelände instand zu halten und weitere Projekte vorzubereiten. An einem ganz großen Projekt ist der Stamm Barbarossa der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg schon seit geraumer Zeit dran: eine neue und wetterfeste Wald-Jurte. Bei der Suche nach Spendern, um die Finanzierungslücke zu schließen, unterstützt sie Landrat Thorsten Stolz. „Das Projekt in Rodenbach ist bemerkenswert. Nicht nur, dass die Mitglieder hier einen erheblichen Anteil mit Eigenleistungen stemmen. Das Ergebnis wird auch ein tolles Gemeinschaftsprodukt sein, von dem sogar der benachbarte Waldkindergarten etwas haben wird“, sagte Landrat Stolz, als er die Gruppe kürzlich im Wald besuchte.

Die Wald-Jurte soll auf einer Freifläche auf dem Waldgrundstück entstehen, das der Verein 2018 erworben hat. Vier Pfadfinder-Gruppen treffen sich wöchentlich, um gemeinsam etwas zu unternehmen und etwas zu lernen. Bislang finden sie bei einem heftigen Regenschauer behelfsmäßig Unterschlupf. Die weitgehend aus Holz entstehende Jurte soll das ändern und noch mehr Aufenthaltsqualität auf das Gelände bringen. Da sich die Gruppen an den Nachmittagen und Abenden treffen, stünde dem benachbarten Waldkindergarten „Wurzelzwege“ die Jurte vormittags zur Verfügung – gerade bei vergleichbaren witterungsbedingten Gründen, um schnell ins Trockene zu kommen.

Der Main-Kinzig-Kreis fördert den Bau mit einem Zuschuss über 3.000 Euro. Ebenfalls 3.000 Euro hat die Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land bewilligt. Gregor Engels, Vorsitzender des Fördervereins „Kaisergilde“, freute sich über die Unterstützung. Gemeinsam mit Kuratin Annette Engels erläuterte er Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Klaus Schejna das Konzept und wies auch auf die Mithilfe vieler Ehemaliger hin. Die etwa 80 Mitglieder des Pfadfinder-Stamms wie auch die gut 45 Mitglieder des Fördervereins hätten eine enge Bindung an den Verein und würden sich nach Kräften und mit Überzeugung einbringen.

Was man bei den Pfadfindern lerne, das halte ein ganzes Leben vor, sagte Landrat Thorsten Stolz anerkennend: „Das stärkt die Persönlichkeit und bereichert auch eine Kommune.“ Gemeinsam mit Bürgermeister Schejna bedankte er sich beim Stamm Barbarossa Rodenbach für dessen vielfältiges Engagement, gerade auch an Festen und im Vereinsleben der Gemeinde. Für die weitere Spendenakquise wünschten sie dem Pfadfinder-Stamm viel Erfolg.

Quelle: Frank Walzer

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Langenselbold/Gebiet 3 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei Fahndung
Zeugen nach Raub in Wohnhaus gesucht - Hammersbach/Langen-Bergheim
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitunggif- TSGE-Logo - ohne Hintergrund 4,5zu3
Kinderflohmarkt der Turn- und Sportgemeinde Erlensee 1874 e. V.
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitungdae2e07d-89b0-4e38-891a-1f1fbae8ae42
„Sei mutig! Stopp Mobbing!“
Polizei
Zwei Einbrüche in Neuberg: Zeugen gesucht - Neuberg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungIMG_8495
Zwischen Kartoffeln, Kühen und der Ampel-Politik
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com