MKK-Echo

TV Gelnhausen reist mit Rückenwind zu den Bergischen Panthern

Mit Rückenwind und frisch getanktem Selbstvertrauen reist der TV Gelnhausen zum Hinrunden-Abschluss in der 3. Handball Liga Süd-West zu den Bergischen Panthern. Anpfiff in der Burscheider Max-Siebold-Halle ist Samstag um 18 Uhr. Nach dem wichtigen Heimsieg im Vier-Punkte-Spiel gegen den TuS 04 Dansenberg wartet auf den TVG erneut ein Gegner, der in der Tabelle von den Barbarossastädtern nicht weit entfernt ist. Mit 13:15 Punkten rangieren die Panther auf dem neunten Platz, während Gelnhausen mit 11:17 Zählern auf dem elften Rang liegt.

„Gegen die Bergischen Panther wartet auf uns ein Spiel mit ähnlichen Voraussetzungen wie gegen Dansenberg. Sie sind ebenso eine Hammermannschaft, die sich aber in unserer Tabellenregion befindet“, sagt TVG-Cheftrainer Matthias Geiger. „Auf uns wartet ein körperlich sehr präsenter Gegner mit wurfgewaltigen Rückraumspielern und sehr gutem Kreisläuferspiel. Das wird für uns eine ganz schwere Aufgabe“, sagt Geiger weiter.

Doch der letzte Auftritt gegen Dansenberg sollte dem jungen TVG-Team Mut machen. Mit 33:23 besiegte man die Gäste aus Kaiserslautern und spielte sich dabei phasenweise in einen Rausch. Mit diesem Erfolg konnten sich die Rotweißen im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen. Nun gilt es nachzulegen. „Wir werden uns gut vorbereiten und wollen natürlich die Punkte holen, auch wenn es sehr schwer wird. Die Jungs haben im letzten Spiel gesehen, dass wir eine enorme Stärke haben, wenn wir sie abrufen“, sagt Geiger.

Doch das gleiche gilt natürlich auch für die Bergischen Panter. Das Team aus Burscheid, das zwischen Leverkusen und Remscheid liegt, hat zuletzt etwas geschwächelt und konnte nur drei Punkte aus den letzten sechs Spielen holen. Zuletzt verlor man bei der HSG Hanau mit 33:37, konnte die Partie aber lange ausgeglichen gestalten. Davor siegte das Team von Trainer Marcel Mutz bei der mHSG Friesenheim-Hochdorf mit 28:25.

Den dritten Punkt aus den letzten sechs Spielen holte man beim 33:33 gegen die HSG Krefeld. Allein das zeigt schon, wie stark die Bergischen Panther aufspielen können. Besonders aufpassen müssen Jonathan Malolepszy und Co. auf Jonas Kämper. Die Gastgeber haben sich ein Zweitspielrecht für den 21-Jährigen gesichert, der eigentlich für den Zweitligisten TuSeM Essen aufläuft. Mit 85 Feldtoren ist er der drittbeste Schütze in dieser Kategorie der gesamten 3. Liga Süd-West.

„Wir brauchen eine bissige Abwehr, damit wir auch unseren Torhüter mit ins Spiel nehmen. Dass müssen wir noch besser machen als am vergangenen Samstag, dann haben wir auch bei den Bergischen Panthern eine Chance“, sagt Geiger.

Der Chefcoach des TV Gelnhausen kann dabei fast auf den gleichen Kader wie gegen Dansenberg setzen. Jonathan Malolepszy wird zumindest für die Siebenmeter wieder von der Partie sein. Fehlen wird allerdings Thimo Wagner. Der Verdacht auf Muskelfaserriss hat sich beim Rechtsaußen bestätigt. Hinter dem Einsatz von Julian Lahme steckt zudem noch ein Fragezeichen. Das Spiel wird wie immer auf sportdeutschland.tv live übertragen.

Quelle: TVG-Presseteam

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus der Welt des Sports hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Blitzer
Blitzermeldung für die 8. Kalenderwoche 2024
blaulicht
Kind stürzte aus Fenster: Polizei ermittelt - Bad Orb
Polizei Fahndung
Zwei Handwerkerfahrzeuge aufgebrochen - Gelnhausen / Meerholz
240220-Bild6
Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei Gelnhausen ermitteln wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes
SPD Fraktion komprimiert
SPD Gelnhausen fordert Senkung der Gewerbesteuer
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com